Kulturminister: Die Strategie des Iran besteht darin, die Interaktion mit den Ländern auszuweiten

Teheran (IRNA) - Der Minister für Kultur und Islamische Führung betrachtete die Kulturdiplomatie als eines der wichtigsten Mittel der Annäherung zwischen den Nationen

Mohammad Mehdi Esmaili sagte am Sonntag, dem 17. April, während eines Treffens mit Carlos Costa Neves, dem portugiesischen Botschafter in Teheran, dass der Ausbau der internationalen kulturellen Beziehungen in der Organisation für Islamische Kultur und Kommunikation fortgesetzt werde.

Er fügte hinzu: 'In der neuen Periode der Tätigkeit der Organisation versuchen wir, die Außenbeziehungen und Interaktionen mit anderen Ländern auszubauen.'

'Kulturdiplomatie ist eines der wichtigsten Instrumente der Annäherung zwischen Nationen, und die Förderung der kulturellen Beziehungen zwischen dem Iran und Portugal wird zur Ausweitung der wirtschaftlichen und politischen Beziehungen führen.', sagte er.

Der portugiesische Botschafter in Teheran äußerte sich zufrieden über den Besuch des Ministers für Kultur und Islamische Führung und sagte: 'Die Regierungen der beiden Länder unterhalten langjährige Beziehungen, und die engen Beziehungen zwischen dem Iran und Portugal haben eine mehrere Jahrhunderte alte Geschichte.'

Ähnliche Nachrichten

Your Comment

You are replying to: .
captcha