Politik

  • Zarif: Die Maßnahmen der Trump-Regierung haben den Willen des iranischen Volkes nicht beeinträchtigt

    Zarif: Die Maßnahmen der Trump-Regierung haben den Willen des iranischen Volkes nicht beeinträchtigt

    Teheran (IRNA) - Der Außenminister der Islamischen Republik bekräftigte am Montag, dass Iran keinen Krieg sucht oder Spannungen provoziert. Zudem haben die von der Regierung des scheidenden US-Präsidenten ergriffenen Maßnahmen keine Auswirkungen auf den starken Willen des persischen Volkes.

  • UN-Vertreter: Iran hat keine Eile, die Biden-Regierung zu beurteilen

    UN-Vertreter: Iran hat keine Eile, die Biden-Regierung zu beurteilen

    Teheran (IRNA) - Der Botschafter und ständige Vertreter des Iran bei den Vereinten Nationen betonte, dass das persische Land es nicht eilig hat, die Regierung des gewählten US-Präsidenten hinsichtlich der Aufhebung von Sanktionen zu beurteilen.

  • Takht-e Ravanchi: Die feindliche Politik der USA führt nirgendwo hin

    Takht-e Ravanchi: Die feindliche Politik der USA führt nirgendwo hin

    Teheran (IRNA) - Die Amerikaner müssen feindliche Handlungen stoppen und diese Tatsache akzeptieren, dass der Iran als starkes Land in der Region im Rahmen internationaler Regeln friedlich mit seinen Nachbarn leben will. Dies erklärte der iranische Botschafter und Ständige Vertreter bei den Vereinten Nationen, Majid Takht-e Ravanchi.

  • INSTEX; Westliche politische Geste der Unterstützung für das Atomabkommen

    INSTEX; Westliche politische Geste der Unterstützung für das Atomabkommen

    London (IRNA) - Der Start von INSTEX ist eine der politischen Gesten, die die Europäer gezeigt haben, um das Atomabkommen nach dem einseitigen Rückzug von Donald Trump aus dem Atomabkommen beizubehalten. Aber ihre Untätigkeit gegenüber ihren Verpflichtungen im Rahmen des Atomabkommens breitete sich auch auf Instex aus, und schlimmer noch, sie versuchen nun, das System für seine Ineffizienz verantwortlich zu machen.

  • Zarif warnt vor B52H-Bombern im Nahen Osten

    Zarif warnt vor B52H-Bombern im Nahen Osten

    Teheran (IRNA) – Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif verwies auf die Flüge von US-amerikanischen B52H-Bombern im Nahen Osten in den letzten Wochen und warnte, dass der Iran nicht zögern werde, auf Objekte zu zielen, die seine territoriale Integrität beeinträchtigen.

  • Iran zahlt UN-Mitgliedsbeiträge trotz US-Sanktionen

    Iran zahlt UN-Mitgliedsbeiträge trotz US-Sanktionen

    Teheran (IRNA) - Der Sprecher des iranischen Außenministeriums sagte, Teheran habe in den vergangenen Jahren regelmäßig die Beiträge zur UN-Mitgliedschaft entrichtet, obwohl die Vereinigten Staaten Teheran einseitige Sanktionen auferlegt hatten, die der Islamischen Republik Finanztransaktionen erschwert hatten.

  • Zarif: JCPOA lebt wegen Bemühungen des Iran, nicht E3

    Zarif: JCPOA lebt wegen Bemühungen des Iran, nicht E3

    Teheran (IRNA) - Der iranische Außenminister sagte, dass die drei europäischen Unterzeichner des Atomabkommens nichts unternommen haben, um es am Leben zu erhalten, und es lebt nur aufgrund der Bemühungen des Iran.

  • Teheran warnt vor den Folgen der Unterdrückung iranischer Diplomaten

    Teheran warnt vor den Folgen der Unterdrückung iranischer Diplomaten

    Teheran (IRNA) - Teheran hat die USA am Samstag offiziell gewarnt, dass eine Beschwerde gegen Washington beim Internationalen Strafgerichtshof eingereicht wird, wenn es nicht aufhört, illegale Maßnahmen gegen iranische Diplomaten bei internationalen Organisationen zu ergreifen.

  • AEOI reagiert auf die E3-Erklärung über die Herstellung von Uranmetall

    AEOI reagiert auf die E3-Erklärung über die Herstellung von Uranmetall

    Teheran (IRNA) – Die iranische Atomenergieorganisation (AEOI) reagierte auf die von E3 veröffentlichte Erklärung und stellte fest, dass der vom iranischen Parlament genehmigten strategischen Aktionsplan und die Herstellung fortschrittlicher Brennstoffe zwei verschiedene Themen sind.

  • US-Sanktionen haben keine Funktion außer einer „Show“

    US-Sanktionen haben keine Funktion außer einer „Show“

    Teheran (IRNA) - Der Direktor des Amtes des iranischen Präsidenten stellte in einer Botschaft fest, dass die jüngsten US-Sanktionen, die in der Praxis nichts anderes als eine Show sind, tatsächlich die Bosheit der kriminellen Trump-Administration demonstrieren.