Das iranische griechisch-römische Wrestling-Team gewinnt die Olympischen Spiele für Gehörlose

Teheran (IRNA) – Im Finale der Olympischen Spiele für Gehörlose hat das iranische griechisch-römische Wrestling-Team vier Gold-, eine Silber- und eine Bronzemedaillen gewonnen.

Das iranische Team wurde zum ersten Mal Meister der Olympischen Spiele 2021 für Gehörlose.

Die iranischen Wrestler Sadegh Abolvafaei, Mehdi Bakhshi, Abouzar Rabieizade und Akbar Saberi in den Kategorien 55, 60, 87 und 97 Kilogramm gewannen jeweils vier Goldmedaillen, und Ali Karimi und Shirzad Mahaki in den Kategorien 67 und 82 Kilogramm erhielten die Silber- und Bronzemedaillen.

Bisher haben die iranischen Vertreter insgesamt 31 Medaillen (12 Gold, 8 Silber und 11 Bronze) bei den Wettbewerben gewonnen, die derzeit im brasilianischen Caxias do Sul ausgetragen werden.

Mehr als 4.000 Athlet*innen aus 80 Ländern haben an den 24. Ausgabe der Olympischen Spiele für Gehörlose teilgenommen, die am 1. Mai begann und am 15. Mai endet.

Der Iran nahm mit 75 Athlet*innen in acht Sportarten an den Olympischen Spielen für Gehörlose teil.

Ähnliche Nachrichten

Your Comment

You are replying to: .
captcha