Iran fordert die USA auf, Schritte in Richtung politischer Initiativen zu unternehmen

Teheran (IRNA) - „Jetzt muss die amerikanische Seite das illegale Verhalten von Trump (dem ehemaligen US-Präsidenten) durch einen realistischen Ansatz korrigieren und Schritte in Richtung politischer Initiativen unternehmen“, betonte der iranische Außenminister Hossein Amir Abdollahian.

„Der Iran setzt den Weg der Diplomatie fort, um eine endgültige Einigung zu erzielen“, sagte Amir Abdollahian in einem Telefongespräch mit dem irischen Außenminister am Dienstag.

Beide Seiten betonten die Notwendigkeit, den Prozess der Entwicklung und Erweiterung der bilateralen Beziehungen sowie die Fortsetzung der Konsultationen zu verfolgen.

Simon Coveney erörterte bilaterale Fragen, internationale Fragen und die Wiener Gespräche.

Als besorgniserregend bezeichnete er die Eskalation der internationalen Spannungen infolge des Krieges in der Ukraine.

Er betonte die Notwendigkeit, ein gutes Abkommen zu erzielen, das den Forderungen des Iran und aller in Wien verhandelnden Parteien gerecht werden könne.

„Mein Land wird keine Mühen scheuen, um die internationalen Spannungen abzubauen und insbesondere ein Nuklearabkommen zu erreichen“, fügte er hinzu.

„Wir sind gegen Krieg und Vertreibung von Menschen in der Ukraine, im Jemen, in Palästina, Afghanistan und anderen Teilen der Welt und glauben, dass politische Lösungen gefunden werden müssen, um dauerhaften Frieden und Sicherheit zu erreichen“, erklärte Hossein Amir Abdollahian.

„Neben politischen Initiativen hat die Islamische Republik Iran wiederholt den Willen gezeigt, eine gute, starke und dauerhafte Einigung zu erreichen“, fügte er hinzu.

„Unter Beachtung unserer roten Linien setzen wir den Weg der Diplomatie fort, um das endgültige Abkommen zu erreichen“, stellte er fest.

Ähnliche Nachrichten

Your Comment

You are replying to: .
captcha