Die Konzentration auf eine politische Lösung führt zu Stabilität und Frieden

Teheran (IRNA) - Der iranische Außenminister erläuterte die Position der Islamischen Republik Iran zu regionalen Krisen, darunter in Afghanistan, Jemen und der Ukraine, und betonte die Notwendigkeit, ausländische Interventionen zu stoppen, den Krieg zu beenden und humanitäre Hilfe zu leisten.

„Die Konzentration auf eine politische Lösung wird zu Stabilität und Frieden führen“, sagte Hossein Amir Abdollahian in einem Telefongespräch mit dem Außenminister des Vatikans Erzbischof Paul Richard Gallagher am Mittwoch.

Während des Telefongesprächs erörterten beide Seiten die bilateralen Beziehungen und Entwicklungen in Palästina.

Amir Abdolahian betonte die bilateralen Beziehungen und die Bedeutung der Beziehungen zum Vatikan in der iranischen Außenpolitik und fügte hinzu: „Viele der schmerzhaften Katastrophen in der Welt sind auf den Mangel an Spiritualität und Moral in den internationalen Beziehungen zurückzuführen.“

In Bezug auf die Bedrohung durch den Terrorismus in der Welt und die Verurteilung von Terroranschlägen in Afghanistan sagte er: „Der interreligiöse Dialog spielt eine wichtige Rolle bei der Reduzierung von Gewalt und Extremismus.“

Unter Hinweis auf das Engagement für gute Beziehungen zur Islamischen Republik Iran am Vorabend des 72. Jahrestages der bilateralen Beziehungen bedauerte der vatikanische Außenminister auch zutiefst das Leiden des jemenitischen Volkes.

Unter Bezugnahme auf einige regionale und globale Probleme in der palästinensischen Frage betonte er die Notwendigkeit, die Heiligkeit Jerusalems und die Rechte des palästinensischen Volkes zu bewahren.

Am Ende wünschte er allen Menschen im Iran und den Muslimen der Welt viel Glück.

Ähnliche Nachrichten

Your Comment

You are replying to: .
captcha