Der Iran ist ein echter Unterstützer Palästinas, nicht der arabischen Länder

Teheran (IRNA) – Bei einer Sitzung des Palästinensischen Kongresses in Sanaa am Montag sagte der Premierminister der jemenitischen nationalen Heilsregierung, dass die Jemeniten die Widerstandsbewegung unterstützen, und fügte hinzu, dass der palästinensische Widerstand nicht von den arabischen Ländern, sondern vom Iran unterstützt werde.

Abdel-Aziz bin Habtour erklärte, die Palästina-Frage sei keine Angelegenheit von Einzelpersonen und Gruppen, sondern ein Projekt, das von der Widerstandsbewegung aus Teheran, Bagdad, Damaskus, Sanaa, Beirut und Gaza vertreten werde.

„Die Jemeniten unterstützen die Widerstandsbewegung. Die wirkliche Unterstützung für den palästinensischen Widerstand kam nicht aus den arabischen Ländern, sondern aus dem Iran“, fügte er hinzu.

Auf dieser Konferenz betonte der Generalsekretär der Islamischen Dschihad-Bewegung in Palästina Ziyad Al-Nakhaleh den Widerstand gegen die Pläne des zionistischen Feindes und kritisierte die Aggressoren im Jemen.

„Das palästinensische Volk schafft neue Gleichungen gegen den zionistischen Feind. Die Aggressoren im Jemen fanden keinen Grund, ihre Angriffe zu rechtfertigen. Der Jemen unterstützt und verteidigt Palästina, Al-Quds und die Al-Aqsa-Moschee mit dem Willen und der Beharrlichkeit seiner Bevölkerung“, bekräftigte er.

Er betonte die Konfrontation mit den Zionisten und sagte: „Was passiert, zeigt, dass dieses Land uns gehört und diese Mörder nicht in der Lage sein werden, unsere Religion, unseren Glauben und unser Land zu zerstören.“

Er forderte ein Ende des Krieges gegen den Jemen und ein Ende der Belagerung der Jemeniten.

Ähnliche Nachrichten

Your Comment

You are replying to: .
captcha