16.04.2022, 15:20
Journalist ID: 2387
News Code: 84718265
T T
1 Persons

Tags

Der Iran ist bereit, mit den Bohrungen am Arash-Gasfeld zu beginnen

Teheran (IRNA) – Der stellvertretende Ölminister für internationale Angelegenheiten des Iran erklärte: „Obwohl das bevorzugte Modell für den Betrieb des gemeinsamen Feldes Arash die gemeinsame Entwicklung ist, ist der Iran bereit, mit Bohrungen an diesem gemeinsamen Feld zu beginnen, wenn Saudi-Arabien und Kuwait bei der Bestimmung der Grenzlinie nicht zusammenarbeiten.“

„In zwei Teilen des Persischen Golfs, von denen einer die internationale Zone zwischen Saudi-Arabien und Kuwait ist, gibt es keine klare Grenzlinie, und diese beiden Länder waren seit 2000 nicht an einer klaren Grenzlinie interessiert“, fügte Seyyed Mahdi Hosseni hinzu.

„Im Jahr 2000 gelang es dem Iran, an einer hypothetischen Grenzlinie zu bohren. Der Iran hat bewiesen, dass dies ein gemeinsames Feld ist“, betonte er.

Er weist darauf hin, dass auf diesem Gebiet die erforderlichen Studien durchgeführt worden seien.

Er fuhr fort: „Aber die notwendige Zusammenarbeit wurde nicht durchgeführt und die Verhandlungen waren ergebnislos.“

„Ohne eine Grenzlinie wird die Bohrung an dem gemeinsamen Feld von beiden Seiten zu einem Streit führen. Die Dokumente, die wir damals ermittelt haben, befinden sich im Ölministerium, und auf ihrer Grundlage können die notwendigen Entscheidungen getroffen werden“, bekräftigte er.

„Natürlich sind Saudi-Arabien und Kuwait wahrscheinlich bereit, mit dem Iran zu verhandeln, und wir sollten diese Gelegenheit nutzen“, stellte er fest.

Der Iran hat 28 gemeinsame Öl- und Gasfelder mit seinen Nachbarn. Die wichtigsten dieser Felder sind die Karun-Ölfelder sowie das gemeinsame Gasfeld South Pars.

Der Iran hat zwar immer die Zusammenarbeit mit den Nachbarländern bei der Entwicklung gemeinsamer Felder betont, aber wenn nötig, mit der Bohrung dieser Felder begonnen.

Der iranische Ölminister gab den baldigen Beginn der Bohrungen am gemeinsamen Arash-Gasfeld bekannt.

Ähnliche Nachrichten

Your Comment

You are replying to: .
captcha