Die Außenministerin von Burkina Faso fordert einen Transfer der iranischen Erfahrungen im Kampf gegen Terrorismus

Teheran (IRNA) - Die Außenministerin von Burkina Faso, Olivia Rouamba, hat die Islamische Republik Iran aufgefordert, ihre Erfahrungen mit ihrem Land im Kampf gegen den Terrorismus zu teilen, berichtete das Informationsbüro des iranischen Außenministeriums am Dienstag.

Unser Außenminister Hossein Amir Abdollahian gratulierte ihr in einem Telefongespräch zu ihrer Ernennung zur Außenministerin der Regierung von Burkina Faso und wünschte ihr viel Erfolg.

Unter Bezugnahme auf die Bedeutung des afrikanischen Kontinents in der Außenpolitik der Islamischen Republik Iran betonte Amir Abdollahian die ernsthafte Entschlossenheit Teherans, die Beziehungen zum Kontinent, einschließlich zu Burkina Faso, auszubauen.

Der Außenminister unseres Landes hat auch die Bereitschaft der Islamischen Republik Iran angekündigt, eine gemeinsame Kommission für die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern zu bilden.

In einem anderen Teil des Telefongesprächs beschrieb Amir Abdollahian die Aktivitäten von Extremisten und Takfiri-Terroristen im Land und in der westafrikanischen Region als besorgniserregend.

Olivia Rouamba gratulierte der Ankunft des heiligen Monats Ramadan, drückte aber auch ihre Hoffnung auf den Ausbau der Beziehungen zwischen den beiden Ländern aus.

Sie drückte ihr Interesse am Ausbau der politisch-wirtschaftlichen Beziehungen mit der Islamischen Republik Iran aus und forderte die Ausweitung der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit und den Erhalt verschiedener Hilfen aus dem Iran.

Ähnliche Nachrichten

Your Comment

You are replying to: .
captcha