Iran protestiert gegen die gewaltsame Behandlung einer Iranerin durch die dänische Polizei

Teheran (IRNA) - Der stellvertretende Stabschef für internationale Angelegenheiten der Justiz und Sekretär des Hauptquartiers für Menschenrechte der Islamischen Republik Iran protestierte gegen die brutale Behandlung einer iranischen Frau durch die dänische Polizei und forderte die dänischen Behörden auf, Bürger verschiedener Länder nicht mit zweierlei Maß zu messen und unmenschliche Handlungen gegen sie einzustellen.

Kazem Gharibabadi sandte einen Brief an den dänischen Einwanderungsminister Mattias Tesfaye, in dem er gegen die grausame und unmenschliche Behandlung einer iranischen Frau durch die dänische Polizei protestierte.

Er nannte Gewalt und unmenschliche Behandlung auch einen Verstoß gegen die Verpflichtungen Dänemarks zu den Rechten des Kindes, das Verbot von Gewalt gegen Frauen, einen Verstoß gegen Artikel 5 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und Artikel 7 des Internationalen Pakts über bürgerliche und politische Rechte.

Er forderte den Minister für Einwanderung und andere zuständige dänische Behörden auf, solche Maßnahmen zu stoppen und die Abschiebung der Frau zu verhindern.

Ähnliche Nachrichten

Your Comment

You are replying to: .
captcha