Raisi verurteilt das Schweigen der internationalen Gemeinschaft zur Hinrichtung von Unschuldigen

Teheran (IRNA) - Der iranische Präsident sagte, dass das Schweigen und die Untätigkeit von Menschenrechtsverteidigern gegen die Hinrichtung von Unschuldigen verurteilt ist.

Ayatollah Seyyed Ebrahim Raisi sagte am Montag bei einer Sitzung des Obersten Jugendrates: 'Uns hat die Beratung junger Menschen noch nie geschadet, aber ihr Mut und ihre Tapferkeit sowie kreative Ideen haben uns beschert.'

Der Präsident verwies auf die Hinrichtung von Unschuldigen und kritisierte auch die Doppelmoral westlicher Länder und den instrumentellen Gebrauch des Menschenrechtskonzepts.

'Das Schweigen und die Untätigkeit von Menschenrechtsverteidigern wird ebenfalls verurteilt und ist ein Zeichen ihrer Heuchelei bei der politischen Instrumentalisierung des Menschenrechtskonzepts für ihre eigenen politischen Ambitionen und gegen unabhängige Regierungen.', betonte er.

Ayatollah Raisi fügte hinzu: 'Internationale Organisationen und freie Medien und relevante Institutionen müssen ihr Schweigen brechen.'

In einer Erklärung verurteilte das Menschenrechtshauptquartier der Islamischen Republik Iran die Hinrichtung von 81 Personen durch Saudi-Arabien und erklärte: Das Schweigen der internationalen Organisationen angesichts dieser Aktion ist ein Zeichen ihrer Heuchelei bei der politischen Ausnutzung des Menschenrechtsbegriffs zu ihrem politischen Vorteil und gegen unabhängige Staaten.

Das Hauptquartier für Menschenrechte drückt sein tiefes Bedauern über das Schweigen und die Untätigkeit von Ländern und internationalen Organisationen aus, die behaupten, die Menschenrechte bei solchen Fällen zu verteidigen.

Das Menschenrechtshauptquartier hat eine Untersuchung der verschiedenen Aspekte dieses Verbrechens gefordert.

Der Sprecher des iranischen Außenministeriums verurteilte heute ebenso die Massenhinrichtung von mehr als 81 Menschen durch die saudische Regierung scharf und bezeichnete sie als unmenschliche Maßnahme, die gegen grundlegende Prinzipien der Menschenrechte verstößt.

Ähnliche Nachrichten

Your Comment

You are replying to: .
captcha