Bildungsgerechtigkeit für geflüchtete Schüler im Iran

Teheran (IRNA) - Die stellvertretende Kommissarin des UNHCR sagte: 'Die soziale Akzeptanz der Menschen hat dazu geführt, dass geflüchtete Schüler neben den Iranern mit der gleichen Bildungsgerechtigkeit zur shcule gehen.'

Inna Gladkova fügte am Mittwoch bei der Eröffnungsfeier der zweiten Flüchtlingsschule von Eghbaliyeh in Qazvin hinzu: 'Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR) wird sich weiterhin für Bildung einsetzen, damit alle Kinder unter den gleichen Bildungsbedingungen aufwachsen.'

Sie fügte hinzu: 'Die Eröffnung dieser Schule ist eine Bestätigung der Gastfreundschaft der Menschen und der Regierung der Islamischen Republik Iran, die dafür gesorgt hat, dass Flüchtlingskinder mit den Menschen in dieser Provinz zur Schule gehen.'

'Im Iran wurden der Flüchtlingsgemeinschaft sehr positive und wichtige Dienste geleistet, die aus dem Altruismus und der Großzügigkeit der Iraner entstanden sind.', fuhr sie fort.

Gladkova zufolge wurden auch zum Thema Corona-Impfung Geflüchtete karitativ betreut.

Qazvin verfügt über 2.400 Bildungseinheiten in 14 Bildungsbezirken der Provinz.

Ähnliche Nachrichten

Your Comment

You are replying to: .
captcha