16.02.2022, 19:22
Journalist ID: 1787
News Code: 84653071
T T
1 Persons
Lösungsvorschlag des pakistanischen Präsidenten zur Stärkung des Handels mit dem Iran

Teheran (IRNA) - Der pakistanische Präsident hat den zuständigen Behörden einen Plan zur Verwendung lokaler Währungen zwischen dem Iran und Pakistan vorgelegt, der darauf abzielt, die Handelskooperation zwischen den beiden Nachbarn zu erleichtern.

Die in Islamabad erscheinende Wirtschaftszeitung Business Recorder zitierte offizielle Dokumente im Zusammenhang mit dem Treffen Ende Januar unter dem Vorsitz des pakistanischen Präsidenten Aref Alavi mit den Worten: Alavi forderte eine ernsthafte Verfolgung der Verwendung der lokalen Währung (Landeswährung) für den Handel zwischen dem Iran und Pakistan und legte seinen Plan den zuständigen Behörden vor.

Zuvor hatte der iranische Botschafter in Islamabad das Angebot Teherans an Islamabad angekündigt, im bilateralen Handel die lokale Währung zu verwenden.

'Seyed Mohammad Ali Hosseini' bei einem Treffen mit den Beamten der Bahauddin Chamber of Commerce and Industry (MBCCI) Ende November angekündigt: 'Die Verwendung der Landeswährung im Iran-Pakistan-Handel wird verfolgt und diesbezüglich hat die iranische Zentralbank der pakistanischen Seite einen Entwurf vorgelegt, und wir warten auf ihre Antwort.'

Laut Business Records hat der Präsident von Pakistan den Gouverneur der Zentralbank und den Vorsitzenden der National Revenue Organization (FBR) angewiesen, alle notwendigen Vorkehrungen für den bilateralen Handel mit dem Iran über die lokale Währung zu treffen.

Das jüngste Treffen des pakistanischen Präsidenten fand in der Hafenstadt Gwadar in Anwesenheit hochrangiger Vertreter der Zentralregierung und der Regierungen der Bundesstaaten statt, darunter der Sprecher des Parlaments, der stellvertretende Sprecher der Nationalversammlung, der Premierminister und der Gouverneur von Belutschistan, Finanzminister, amtierender Handelsminister, Minister für maritime Angelegenheiten, Kommandeur der Streitkräfte in Belutschistan und Grenzschutz.

In Bezug auf das erfolgreiche Projekt zum Bau von Grenzmärkten in den ausgewiesenen Gebieten zwischen dem Iran und Pakistan betonte Alavi, dass dieses Projekt das Leben der Menschen an allen Grenzübergängen erleichtern werde und seine Fertigstellung beschleunigt werden sollte.

Ähnliche Nachrichten

Your Comment

You are replying to: .
captcha