14.02.2022, 10:00
Journalist ID: 2387
News Code: 84650575
T T
0 Persons
Irans Verhandlungsführer arbeiten daran, logische und rechtliche Richtlinien voranzubringen

Teheran (IRNA) - Die Wiener Gespräche werden in diesen Tagen fortgeführt, während die Vereinigten Staaten aufgrund ihrer mangelnden Flexibilität bei politischen Entscheidungen allen Delegationen die Fortsetzung des Verhandlungsprozesses erschweren. Laut dem Sekretär des Obersten Nationalen Sicherheitsrats arbeiten die Verhandlungsführer unseres Landes hart daran, die logischen und rechtlichen Anweisungen Teherans voranzubringen.

Nach einer 10-tägigen Pause wurden die Wiener Gespräche am Dienstag mit bilateralen und multilateralen Treffen zwischen den obersten Verhandlungsführern der Länder und Expertentreffen wieder aufgenommen.

Gestern Abend (Sonntag) fand ein bilaterales Treffen zwischen der iranischen und russischen Verhandlungsdelegation in Anwesenheit von Ali Bagheri und Mikhail Ulyanov, den führenden Verhandlungsführern der beiden Länder, statt.

Gestern gab Russlands Chefunterhändler auf seinem Twitter-Account bekannt, dass er sich in Wien mit dem US-Sonderbeauftragten für den Iran, sowie mit Verhandlungsführern aus drei europäischen Ländern getroffen habe.

Die Nachrichten aus Wien zeigen, dass alle Unterhändler auf eine politische Entscheidung der USA warten und dass die Zukunft der Wiener Gespräche nur dann vorstellbar ist, wenn Washington die notwendigen Entscheidungen trifft, insbesondere im Bereich der Aufhebung von Sanktionen.

Mikhail Ulyanov twitterte am Sonntagabend, dass sich Mitglieder von dem Atomabkommen und den Vereinigten Staaten heute Abend in Abwesenheit des Iran getroffen hätten, um den neuesten Stand der Wiener Gespräche zu bewerten.

Natürlich setzt das zionistische Regime in der Zwischenzeit seine Aktionen fort, um die Verhandlungsatmosphäre zu stören.

Der Iran hat in Wien seine Agenda festgelegt und seine politischen Entscheidungen getroffen, und jetzt ist es an der Zeit, dass sie politische Entscheidungen treffen und eine endgültige Einigung erzielen.

Es ist besser für die US-Regierung, sich darauf zu konzentrieren, die notwendigen Entscheidungen zu treffen und den Dialog voranzutreiben, und auf falsche Behauptungen und Aussagen zu verzichten.

Trotz der Behauptungen von US-Beamten ist klar, dass die Vereinigten Staaten dem Iran in ihren Non-Papers noch kein neues Angebot gemacht haben und immer noch ohne politische Initiative oder Entscheidung in Wien sind.

„Wir haben der amerikanischen Seite, die heutzutage Botschaften über Vermittler übermittelt, klar gemacht, dass sie ihren guten Willen in Aktion zeigen müssen“, erklärte der iranische Außenminister, Hossein Amir Abdollahian.

Die achte Gesprächsrunde ist eine der längsten Gesprächsrunden, bei der die Teilnehmer einen Vertragsentwurf fertigstellen und über einige strittige Fragen entscheiden.

Ähnliche Nachrichten

Your Comment

You are replying to: .
captcha