25.01.2022, 14:15
Journalist ID: 2387
News Code: 84626283
T T
1 Persons
Die Frage eines Interimsabkommens steht nicht auf der Agenda Irans

Teheran (IRNA) - Ali Bahadori Jahromi, der iranische Regierungssprecher, sagte über den Vorschlag für ein Interimsabkommen zur Wiederbelebung des JCPOA in Russland: „Wie schon oft gesagt wurde, steht die Frage eines Interimsabkommens nicht auf der Tagesordnung der Islamischen Republik Iran, und das Verhandlungsteam konzentriert sich darauf, die grausamen Sanktionen stabil und sicher aufzuheben.“

Es gab keine Anfrage des FIFA-Präsidenten, sich mit dem Präsidenten zu treffen

Bahadori Jahromi antwortete auf eine Frage zur Ankunft des Präsidenten des Internationalen Fußballverbands (FIFA) im Iran und zum Treffen mit dem Präsidenten sowie zum Zeitpunkt dieses Treffens: „Bisher ist vom FIFA-Präsidenten kein Treffen mit dem Präsidenten beantragt worden, und ein solcher Plan steht auch nicht auf der Tagesordnung des Präsidenten.“

Die Menschen warten im Fajr-Jahrzehnt auf gute Nachrichten

„Wir haben heute zwei gute und wichtige Neuigkeiten aus dem Wirtschaftsbereich. Die Versprechen des Präsidenten, die Auszahlung von Krediten an die Bevölkerung zu erleichtern, wurden erfüllt und die zweite gute Nachricht ist, dass das Versprechen des Präsidenten, die überschüssigen Bankgewinne zurückzuzahlen, in Erfüllung gegangen ist“, fügte er hinzu.

Die Offenlegung von Vertragsdetails ist im Falle eines Wirtschaftskrieges nicht ratsam

Als Antwort auf eine Frage zu den Ölverkaufsstatistiken sagte er: „Unter den Bedingungen des Wirtschaftskriegs ist es nicht ratsam, die Einzelheiten der Verträge und deren Verkauf und Rückgabe zu veröffentlichen. Die Regierung hat kein Problem bei der Bereitstellung von Devisen.“

Über die Errungenschaften der Reise nach Russland betonte er: „Einige der Errungenschaften des Besuchs des Präsidenten in Russland wurden bekannt gegeben, darunter die Nutzung der bestehenden Kreditlinie und die Vereinbarung, die Kreditlinie im ersten Schritt von 5 Milliarden auf 10 Milliarden Dollar zu erhöhen, was ein bedeutender Erfolg ist.“

„Im Exportbereich wurde vereinbart, den Export von Agrarprodukten auf mehr als das Dreifache des derzeitigen Standes auszuweiten. Außerdem wurden Vereinbarungen getroffen, um einige Probleme im Exportprozess einiger Produkte zu lösen“, stellte er fest.

Your Comment

You are replying to: .
captcha