24.01.2022, 10:14
Journalist ID: 2387
News Code: 84624567
T T
1 Persons
Weltberühmte Kirchen im Iran

Teheran (IRNA) - Unter den mehr als 400 im Iran registrierten und identifizierten Kirchen wurden weltweit drei Kirchen und ein Pilgerritual registriert, materielle und immaterielle kulturelle Elemente, die zu den kulturellen und religiösen Touristenattraktionen des Nordwestens des Landes gehören. Jedes Jahr reisen viele Touristen nach West- und Ostaserbaidschan, um diese Orte zu besuchen.

Darunter sind die beiden Kirchen Saint Thaddeus (Qareh Kalisa) in Chaldoran und Kirche der Heiligen Jungfrau Maria (Dzordzor) in Mako in West-Aserbaidschan und die Saint Stepanos-Kirche in Julfa in Ost-Aserbaidschan im Jahr 2008 als neuntes Werk des Iran in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Inzwischen sind mehr als 400 Kirchen im Iran registriert und identifiziert worden, von denen einige nationale Berühmtheit und einige nationale und weltweite Berühmtheit erlangt haben.

Die Vank-Kathedrale in Isfahan, Cantor Kirche in Qazvin, Sorkhabad-Kirche in Mazandaran, Saint Sarkis Kirche in Teheran, Kirche von Abadan, Kirche der Heiligen Jungfrau Maria in Täbriz und Kirche der Heiligen Maria in Urmia gehören zu den berühmtesten Kirchen im Iran, , die in Bezug auf Architektur, Altertum und religiösen Status für Christen und Touristen von Interesse sind.

Auch im Bereich der immateriellen Kulturerbe und Werke hat der Iran 17 immaterielle Kulturerbe in die UNESCO-Liste aufgenommen. Religiöses Ritual von Saint Thaddeus (Qareh Kalisa) wurde im Jahr 2020 weltweit registriert. Ein Ritual, bei dem jedes Jahr mehr als 5.000 Christen in die Gegend reisen, um seine Riten durchzuführen.

Weltberühmte Kirchen im Iran

Kirche von Saint Thaddeus (Qareh Kalisa)

Qareh Kalisa ist ein armenisches religiöses Gebäude im Süden von Mako, 20 km nordöstlich von Chaldoran, neben einem gleichnamigen Dorf. Qareh bedeutet „schwarz“ und der Grund für diesen Namen ist, dass ein Teil der Kirche schwarz ist.

Anscheinend besteht das Hauptgebäude der Kirche aus schwarzen Steinen, von denen einige nach dem Wiederaufbau durch weiße Steine ​​ersetzt wurden. Die Identifizierung dieses religiösen Denkmals geht auf das 7. Jahrhundert n. Chr. zurück.

Dieses Gebäude hat einen großen religiösen Wert für die Christen der Region sowie die Armenier der Welt.

Kirche der Heiligen Jungfrau Maria (Dzordzor)

Diese Kirche befindet sich in der Stadt Mako in der Provinz Westaserbaidschan, 12 km nordwestlich von Qareh.

Die Kirche der Heiligen Jungfrau Maria ist eines der wichtigsten Zentren der religiösen, kulturellen und literarischen Bildung und konnte während ihrer Tätigkeit 12 weltberühmte Geistliche für die katholische Kirche ausbilden.

Saint Stepanos-Kirche in Julfa

Die Kirche liegt 15 km westlich von Julfa in der Region Julfa in der Provinz Ostaserbaidschan. Diese Kirche ist nach Qareh Kalisa die wichtigste armenische Kirche in der Provinz West-Aserbaidschan.

Die Kirche wurde im 16. Jahrhundert westlich der Grenzstadt Julfa am Ufer des Flusses Aras erbaut.

Religiöses Ritual von Saint Thaddeus (Qareh Kalisa)

Das Pilgerritual wurde am 17. Dezember 2020 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Es wurde als 16. immaterielles Erbe des Iran registriert.

Armenier kommen jedes Jahr aus verschiedenen Teilen der Welt an diesen historischen Ort und führen dieses Ritual durch. Dieser religiöse Ort ist der Treffpunkt von etwa 5.000 Armeniern im Iran und auf der ganzen Welt.

Your Comment

You are replying to: .
captcha