Putin: Iranische und russische Unterstützung verhinderte terroristische Bedrohungen in Syrien

Teheran (IRNA) - Während eines Treffens mit dem iranischen Präsidenten Ayatollah Seyyed Ebrahim Raisi am Mittwoch sagte der russische Präsident, dass die iranische und russische Unterstützung dazu beigetragen habe, terroristische Bedrohungen in Syrien zu verhindern.

'Seit Ihrer Amtseinführung stehen wir in ständigem Kontakt, aber Videokonferenzen oder Telefonate können jedenfalls kein persönliches Treffen ersetzen.', sagte Putin seinem iranischen Amtskollegen.

Laut ihm hatte trotz der schwierigen Bedingungen der Pandemie der Handel zwischen den beiden Ländern im vergangenen Jahr eine positive Entwicklung von 6 %. Große bilaterale Projekte sind im Gange und wir kooperieren in verschiedenen Bereichen'.

Putin fuhr fort: 'Auf internationaler Ebene arbeiten wir eng zusammen. Durch die Bemühungen beider Länder konnten wir Syrien im Kampf gegen den internationalen Terrorismus helfen.'

'Die Situation in Afghanistan war für beide Seiten von besonderem Interesse, und ich möchte diese wichtigen Themen erörtern und die Meinung Seiner Exzellenz einholen, sagte er.

Ihm zufolge werden im Rahmen des Interimsabkommens die Beziehungen zwischen dem Iran und der Eurasischen Wirtschaftsunion ausgebaut, und beide Seiten arbeiten aktiv daran, eine dauerhafte Grundlage in Form einer Freihandelszone zwischen dem Iran und der Eurasischen Union zu schaffen.

Der russische Präsident fügte hinzu: 'Man kann sagen, dass wir eine breite Agenda vor uns haben. Ich bin sehr erfreut Sie zu treffen. Zunächst möchte ich Sie bitten, dem Obersten Führer des Iran, Herrn Khamenei, die besten Gesundheitswünsche zu übermitteln.

Your Comment

You are replying to: .
captcha