Ernste Schritte der Verhandlungsführer in der achten Runde in Wien, eine Einigung zu erzielen

Teheran (IRNA) - Die Verhandlungen zur Aufhebung der Sanktionen in Wien werden fortgesetzt, während die Verhandlungsführer aus dem Iran, der 4+1-Gruppe und den Vereinigten Staaten intensive Treffen abhalten, um an den vier Themen zu arbeiten.

Der Chefunterhändler unseres Landes reiste am Montagmorgen nach Wien, um die Gespräche wieder aufzunehmen. In Abwesenheit Bagheris in Wien wurden die Verhandlungen zwischen den Vertretern des Iran und der 4+1-Gruppe auf Expertenebene fortgesetzt.

Die Gespräche begannen am Montag mit bilateralen und trilateralen Treffen zwischen den Verhandlungsführern unseres Landes und Enrique Mora und den leitenden Verhandlungsführern der drei europäischen Länder im Hotel Coburg in Wien.

Die Verhandlungsdelegation unseres Landes hat sich gestern (Dienstag) gemeinsam mit der Verhandlungsdelegation Frankreichs, Großbritanniens und Deutschlands sowie dem Vertreter der Europäischen Union im Hotel Coburg getroffen.

Mikhail Ulyanov, ein hochrangiger russischer Diplomat in Wien, twitterte, dass ein Treffen zwischen der Delegationen Russlands und der USA mit besonderem Fokus auf wichtige Themen des JCPOA abgehalten werde.

„Der Iran hat das Recht, von den Vereinigten Staaten eine Garantie zu verlangen. Manche wollen aus der verfehlten Politik des Maximaldrucks nicht lernen“, fügte er hinzu.

Der Sprecher des iranischen Außenministeriums erklärte, bei den Wiener Gesprächen seien viele Tabellen und Tabellenspalten vorbereitet worden, und betonte: „Was bleibt, sind wichtige Fragen und konkrete politische Entscheidungen, und Washington muss seine Entscheidung treffen und bekannt geben.“

„Die Delegationen führten in den vergangenen Tagen intensive Gespräche in Wien und kehrten nach Teheran zurück. Der Schwerpunkt der Sitzungen lag auf vier Fällen, wobei die Expertentreffen in Wien während dieser Zeit nicht unterbrochen wurden“, sagte Saeid Khatibzadeh auf einer Pressekonferenz.

„Wir haben ausführlich über die Wiener Gespräche zur Aufhebung der Sanktionen gesprochen. Der chinesische Vertreter in Wien spielt zusammen mit dem russischen Vertreter eine positive Rolle bei der Unterstützung der Atomrechte der Islamischen Republik Iran und bei der Unterstützung der Aufhebung von Sanktionen“, betonte der iranische Außenminister.

„Heute verfolgen wir wichtigere Vereinbarungen, um in Wien in kurzer Zeit zu einer guten Einigung zu kommen. In dieser Hinsicht ist Chinas Rolle neben Russland sehr wichtig“, bekräftigte er.

„Wir hoffen, dass die westlichen Parteien die Gespräche in Wien mit einer realistischen Sicht und mit dem Ziel verfolgen, eine gute Einigung zu erzielen, die auch die Rechte und Interessen des iranischen Volkes widerspiegelt“, fuhr er fort.

Der gute Wille und die Initiativen der 13. Regierung und des Atomverhandlungsteams unseres Landes haben die Gespräche auf den richtigen Weg gebracht, um zu einer guten Einigung zu gelangen.

Ähnliche Nachrichten

Your Comment

You are replying to: .
captcha