11.01.2022, 18:57
Journalist ID: 1787
News Code: 84610134
0 Persons
Amir Abdollahian: In Wien sehen wir keine Initiativen der Gegenseite

Teheran (IRNA) - Irans Außenminister sagt, wir sehen in den Wiener Gesprächen immer noch keine neuen Initiativen von westlichen Seiten.

Im Gespräch mit Al-Jazeera beantwortete der iranische Außenminister Fragen zu den Wiener Gesprächen, den Iran-Saudi-Arabien-Gesprächen, der Jemen-Frage, dem Russland-Besuch des Präsidenten usw.

Hossein Amir Abdollahian sagte: In der neuen Gesprächsrunde in Wien haben wir in den ersten beiden Etappen Zeit gebraucht, damit die verschiedenen Delegationen zu einer gemeinsamen Literatur gelangen. Ich kann sagen, dass die siebte Runde der Wiener Gespräche relativ herausfordernd war. Die achte Verhandlungsrunde ging in eine bessere Richtung.

'Wenn wir über eine gute Vereinbarung sprechen, das heißt, eine Vereinbarung, mit der alle Parteien zufrieden sind. Das Merkmal ist, dass alle Parteien zu ihren Verpflichtungen aus dem Atomabkommen zurückkehren müssen.', fügte er hinzu.

Laut ihm meint Iran mit der Aufhebung von Sanktionen eine vollständige Rückkehr zum Dokument des JCPOA. Alles, was im Text von Abkommen vorgesehen und genehmigt wurde, und diese Vereinbarung ist zu einer UN-Resolution geworden.

Amir Abdollahian fuhr fort: 'Die Obergrenze, die wir in den aktuellen Wiener Gesprächen anstreben, ist also derzeit die Aufhebung der Sanktionen, wir werden aber in Zukunft auf jeden Fall über eine vollständige Aufhebung der Sanktionen nachdenken.'

'Übrigens wenn wir von Garantien sprechen, meinen wir erstens keine neuen Sanktionen gegen den Iran; Zweitens sollten Sanktionen, die aufgehoben wurden, unter keinem anderen Vorwand wieder eingeführt werden, wie etwa einem vom Kongress verabschiedeten Gesetz oder einem vom Präsidenten unterzeichneten Gesetz.', so er.

Aus iranischer Sicht kann immer dann, wenn die gegnerischen Parteien zu ihren vollen Verpflichtungen gegenüber dem JCPOA zurückkehren, kann man verkünden, dass wir eine Einigung erzielt haben.

Amir Abdollahian betonte: 'Die Islamische Republik Iran hat praktische, klare und durchführbare Initiativen auf den Tisch gelegt, aber wir fühlen uns immer noch nicht wohl angesichts der ernsthaften Absichten und des Willens der westlichen Seite in den Verhandlungen.'

'Wir sehen noch keine neuen Initiativen aus dem Westen, die nicht bereit zu sein scheinen, schnell zu ihren Verpflichtungen zurückzukehren, daher haben wir immer noch das Gefühl, dass die Westler immer noch zögern.', so er.

Your Comment

You are replying to: .
captcha