Der Besuch des Präsidenten in Russland ist ein Wendepunkt in den Beziehungen zwischen Teheran und Moskau

Teheran (IRNA) - Der iranische Botschafter in Russland sagte: „Der Besuch des Präsidenten in Russland wird ein Wendepunkt in den historischen Beziehungen zwischen Teheran und Moskau sein.“

„Diese Reise wird den Weg für die Zusammenarbeit zwischen der Islamischen Republik Iran und der Russischen Föderation ebnen“, erklärte Kazem Jalali in einem Gespräch mit IRNA.

„Es ist natürlich, dass die Feinde unseres Landes versuchen, das Prinzip dieser Reise oder die Ziele dieser Reise irgendwie zu verfälschen“, fügte er hinzu.

„Zweifellos basiert die Außenpolitik des Iran heute auf den drei Elementen Würde, Weisheit und Zweckmäßigkeit, und die Islamische Republik Iran hat als großes und einflussreiches Land in der Region und der Welt volle Unabhängigkeit in ihrer Außenpolitik“, betonte er.

„Während des Besuchs des Präsidenten wird kein langfristiges Abkommen oder ein umfassendes Kooperationsabkommen unterzeichnet“, sagte Jalali.

„Russland als unser großer und mächtiger nördlicher Nachbar ist eines der Länder, das viel Potenzial zum Ausbau der Beziehungen hat, und wir müssen versuchen, als unabhängiges Land eine breite Beziehung zu allen Ländern aufzubauen“, fuhr er fort.

„Das wichtigste und zentralste Programm ist der Dialog zwischen den beiden Präsidenten, der ein Fahrplan für die Zukunft der Beziehungen zwischen den beiden Ländern sein kann“, bekräftigte er.

Your Comment

You are replying to: .
captcha