Der zweite Jahrestag des Martyriums von Qasem Soleimani, einem Helden im Kampf gegen den Terrorismus, gefeiert

Teheran (IRNA) - Die Abhaltung des zweiten Jahrestages des Martyriums vom Generalmajor Ghasem Soleimani war eine weitere Bestätigung der nationalen Identität dieses wahren Soldaten der Revolution. Wie der Oberste Führer der Revolution über diesen großen Märtyrer gesagt hat.

Der Kommandeur der Quds-Truppe des Korps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) Qassem Soleimani wurde am 3. Januar 2020 auf Befehl von Donald Trump in der Nähe des internationalen Flughafens von Bagdad getötet.

Diese Zeremonie wurde heute im ganzen Land in Anwesenheit verschiedener Bevölkerungsgruppen abgehalten.

„Der Märtyrer Soleimani lebt für immer, aber diejenigen, die ihn gemartert haben, Trump und seinesgleichen, sind im Mülleimer der Geschichte und werden zu den Vergessenen der Geschichte gehören“, sagte Ayatollah Khamenei.

In diesen Tagen bestätigt die Zeremonien des zweiten Jahrestages dieser hochrangigen Persönlichkeit in allen Provinzen des Landes die Worte des Obersten Führers der Revolution.

Die Freunde dieses Märtyrers waren heute auch in verschiedenen Städten des Landes anwesend und drückten die moralischen Eigenschaften und den Mut dieses Märtyrers aus.

Your Comment

You are replying to: .
captcha