Faisal al-Miqdad übermittelt Raisi die schriftliche Botschaft des syrischen Präsidenten

Teheran (IRNA) - Der syrische Außenminister sagte: „Bei dem heutigen Treffen übermittelte ich Ayatollah Raisi die schriftliche Botschaft des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad, und diese Botschaft spiegelt die Bedeutung der iranisch-syrischen Beziehungen wider.“

Faisal al-Miqdad erklärte am Montag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem iranischen Amtskollegen: „Es wurden Gespräche mit dem iranischen Präsidenten geführt, die die ausgezeichneten und strategischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern widerspiegelten.“

„Diese Beziehungen haben keinen anderen Zweck, als eine glänzende Zukunft zu schaffen, in der die Freiheit, Unabhängigkeit und Sicherheit der Region ohne Einmischung anderer Länder garantiert werden“, betonte er.

In Bezug auf seine Gespräche mit Amir Abdollahian sagte der syrische Außenminister: „Die Lage in Afghanistan beeinflusst die allgemeine Lage in der Region, insbesondere in Syrien, und die Vereinigten Staaten haben Hunderttausende Terroristen von Syrien nach Afghanistan verlegt.“

„Wir hoffen, dass sich das afghanische Volk nach dem Abzug der amerikanischen und westlichen Streitkräfte entwickeln kann“, fügte er hinzu.

Als Schwerpunkt seiner Gespräche mit dem Außenminister und dem Präsidenten unseres Landes bezeichnete er die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Syrien und der Islamischen Republik Iran.

„Die Verwirklichung einer echten wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den Ländern der Region ist sehr wichtig“, sagte er.

„Das positive Ergebnis der Verhandlungen könnte die Rückkehr der Vereinigten Staaten zu dem Abkommen sein, aus dem sie sich ausgestiegen haben. Das Ziel der Gespräche ist die Aufhebung der Sanktionen. Andernfalls liegen die Verhandlungen im Interesse einiger Parteien, insbesondere des zionistischen Regimes“, stellte er fest.

Your Comment

You are replying to: .
captcha