Die Iran-Niederlande-Beziehungen in den Bereichen Handel und Investitionen sollten ausgebaut werden

Teheran (IRNA) - Der iranische Präsident Seyyed Ebrahim Raisi betonte die Entwicklung der Handelsbeziehungen zwischen dem Iran und den Niederlanden und forderte eine Stärkung der Zusammenarbeit im Technologiebereich, insbesondere in Umwelt- und Wasserfragen.

Nachdem der iranische Präsident das Beglaubigungsschreiben des neuen Botschafters des Königreichs der Niederlande in Teheran Frank Mollen entgegengenommen hatte, erklärte er: „Zwischen dem Iran und den Niederlanden bestehen langjährige und historische Beziehungen in den Bereichen Handel, Wirtschaft und Kultur.“

„Die Länder wie die Niederlande sollen unabhängig sein und nicht von hegemonialen Ansichten beeinflusst werden. Die Achtung der Rechte der Muslime hat die Kultur und Zivilisation in Europa gestärkt“, fügte Raisi hinzu.

Er begrüßte die Ankündigung der niederländischen Bereitschaft zur Handels- und Investitionskooperation.

„Die Beziehungen zwischen dem Iran und den Niederlanden sind 400 Jahre alt und der Iran war schon immer ein wichtiges Handelsziel für uns“, sagte Frank Mollen.

„Der Iran ist ein mächtiges Land in der Region und es gibt viele gute Möglichkeiten für Handel und Investitionen zwischen den beiden Ländern“, fuhr er fort.

„Wir schätzen die Islamische Republik Iran für die Aufnahme einer großen Zahl afghanischer Flüchtlinge“, stellte er fest.

Your Comment

You are replying to: .
captcha