„Der gemeinsame Nenner der abrahamitischen Religionen ist unsere Einheit und Solidarität“

Teheran (IRNA) – Bei einem Treffen mit dem Botschafter des Vatikans in Teheran sagte der iranische Präsident: „Gemäß den Lehren des Korans ist unsere Einheit und Solidarität der gemeinsame Nenner der abrahamitischen Religionen.“

Nachdem der iranische Präsident das Beglaubigungsschreiben des neuen Botschafters des Vatikans in Teheran entgegengenommen hatte, erklärte er: „Heute sind Aufmerksamkeit für Gott und Spiritualität für die menschliche Gesellschaft unerlässlich.“

„Diejenigen, die heute in der Welt Unrecht tun, werden kein Unrecht mehr tun, wenn sie die Lehren Christi beachten. Der Vatikan kann dabei eine aktive Rolle spielen“, fügte Seyyed Ebrahim Raisi hinzu.

„Die Konzepte der Religion Christi und das, was uns der Heilige Prophet gelehrt hat, sollen in wissenschaftlichen Sitzungen diskutiert werden, um die Ansichten näher zusammenzubringen“, stellte er fest.

Your Comment

You are replying to: .
captcha