19.10.2021, 16:14
Journalist ID: 2387
News Code: 84510396
0 Persons
Irak und Iran verfolgen den Mordfall von Soleimani und al-Mohandis

Teheran (IRNA) - Der Präsident des Obersten Gerichtshofs des Iran, Ahmad Mortazavi Moghadam, hat erklärt, dass ein gemeinsames Komitee der beiden Länder die Ermordung der Märtyrer General Qasem Soleimani und Abu Mahdi al-Muhandis untersuchen werde.

Bei einem Treffen mit dem irakischen Justizminister erklärte Ahmad Mortazavi Moghaddam, dass Iran und Irak von einem gemeinsamen Feind getroffen wurden.

„Ein Bündnis zwischen Iran und Irak kann den Schaden mindern und die Empathie beider Länder stärken. So Gott will, wird das Blut dieser Märtyrer die Beziehungen zwischen den beiden Ländern stärken und zunehmen“, fügte er hinzu.

„Wir freuen uns über dieses Treffen und hoffen, dass diese Beziehungen sowohl für die Islamische Republik Iran als auch für die irakische Regierung fortgesetzt werden, denn diese Beziehungen haben auch gute Vorteile“, betonte er.

„Zweifellos werden wir die Vereinbarungen verfolgen und umsetzen“, sagte Salar Abdul Sattar Muhammad.

Während des Besuchs des irakischen Justizministers in Teheran werden die Strategien zum Ausbau und zur Vertiefung der bilateralen Rechts- und Justizbeziehungen geprüft.

Das Ziel der viertägigen Reise ist es, mit dem Justizminister, hochrangigen Beamten der iranischen Justiz zusammenzutreffen und Wege zur Ausweitung und Vertiefung der bilateralen Rechts- und Justizbeziehungen zu erkunden.

Die Synergie der beiden Länder bei der Verfolgung des Falls von Märtyrer Qasem Soleimani und Märtyrer Abu Mahdi al-Mohandis ist ein weiteres Ziel dieser Reise.

Your Comment

You are replying to: .
captcha