Iran bezweifelt die Ernsthaftigkeit der Regierung Biden bei der Rückkehr zum Atomabkommen

New York (IRNA) - Der iranische Außenminister Hossein Amir Abdollahian traf mit seinem französischen Amtskollegen am Freitag zusammen und sagte, der Iran sei bereit, zu Gesprächen zurückzukehren, und die Islamische Republik bezweifle die Ernsthaftigkeit der Regierung Biden bei der Rückkehr zum Atomabkommen.

Hossein Amir Abdollahian und Jean-Yves Le Drian diskutierten bilaterale Fragen, das Atomabkommen und die Lage in Afghanistan.

„Paris ist besorgt über die Verzögerung bei der Wiederaufnahme der Atomgespräche und ist daran interessiert, die Gespräche so schnell wie möglich wieder aufzunehmen", sagte der französische Außenminister.

„Frankreich fordert außerdem eine uneingeschränkte Zusammenarbeit zwischen dem Iran und der Internationalen Atomenergiebehörde“, erklärte er.

„Die französische Regierung wartet auf den Besuch des Außenministers der Islamischen Republik Iran in diesem Land“, betonte er.

Amir Abdollahian bezeichnete die Gespräche in Bagdad als gut und sagte, Frankreich sei daran interessiert, die Beziehungen zum Iran auszubauen.

„Die beiden Telefonate des französischen Präsidenten Emmanuel Macron mit dem neuen iranischen Präsidenten zeigen, wie wichtig die bilateralen Beziehungen sind“, sagte er.

Der iranische Außenminister bedauerte auch das Fehlen ernsthafter und praktischer Maßnahmen der Vereinigten Staaten und der drei europäischen Länder bei der Erfüllung ihrer Verpflichtungen.

„Die Islamische Republik Iran steht mit allen Parteien in Kontakt und arbeitet daran, alle Parteien zu ermutigen, eine inklusive Regierung in Afghanistan zu bilden“, stellte Amir Abdollahian fest.

Your Comment

You are replying to: .
captcha