Iran fordert Verfolgung von USA und ihre Verbündeten wegen extraterritorialer Sanktionen

Teheran (IRNA) - Der Vertreter des Iran beim UN-Büro in Europa forderte, dass die Vereinigten Staaten und einige europäische Länder wegen Washingtons illegaler Sanktionen gegen die Zielländer strafrechtlich verfolgt werden.

Ismail Baghaei Hamaneh, Ständiger Vertreter der Islamischen Republik Iran bei den Vereinten Nationen und anderen internationalen Organisationen, sagte vor der 48. Sitzung des Menschenrechtsrates: 'Es ist an der Zeit, dass die Vereinigten Staaten und einige europäische Länder strafrechtlich verfolgt werden, weil sie gegen die Zielländer illegale Sanktionen verhängt haben.'

Er fügte hinzu: 'Sanktionen werden normalerweise jedem mit einem Paket offensichtlicher Verzerrungen und Lügen angeboten, einschließlich sogenannter humanitärer Ausnahmen, die überhaupt keine äußere Existenz haben.'

Nach Angaben des iranischen Botschafters in Genf; Washingtons einseitige Sanktionen sind ein Fehlverhalten, das internationale Verantwortung für die Länder trägt, die sie als Komplizen ausführen.

'Diese Handlungen werden als Verbrechen gegen die Menschlichkeit angesehen, da sie vorsätzlich und öffentlich schädliche Auswirkungen auf unschuldige Bürger haben, indem sie sie in schwere wirtschaftliche Notlagen bringen, die Hunger und Hungersnot entsprechen.', so er.

Your Comment

You are replying to: .
captcha