15.09.2021, 17:49
Journalist ID: 1787
News Code: 84472383
1 Persons
Gharibabadi: Wir sind in JCPOA nicht verschuldet; USA sollten Sanktionen aufheben

Teheran (IRNA) - Der Ständige Vertreter des Iran bei internationalen Organisationen in Wien erklärte, dass die USA unverzüglich aufhören müssen, ihre Verpflichtungen aus dem Atomabkommen und der Sicherheitsratsresolution 2231 zu verletzen.

Kazem Gharibabadi, Botschafter und Ständiger Vertreter des Iran bei internationalen Organisationen in Wien hat während einer Rede auf der vierteljährlichen Sitzung des Gouverneursrats der Internationalen Atomenergie-Organisation zum Stand der Umsetzung der IAEA in der Islamischen Republik Iran, Irans Position zu diesem Thema für Vertreter der Mitgliedsländer Erklärt.

Er sagte: 'Da die Aufhebung des Embargos und seine Auswirkungen auf JCPOA die Grundlage für die Zufriedenheit des Iran mit dem Abkommen bildeten, machten die Verletzungen der Vereinigten Staaten diesen Teil des Abkommens unwirksam und nutzlos.'

'Es ist bedauerlich, dass die europäischen Länder immer noch nicht bereit sind, die Vereinigten Staaten für ihren illegalen und einseitigen Rückzug aus dem Atomabkommen zu verurteilen und sie aufzufordern, ihre Sanktionen gegen das iranische Volk aufzuheben, sondern stattdessen zu fordern, dass der Iran seinen Verpflichtungen aus dem JCPOA nachkommt.', fügte er hinzu.

Laut ihm will der Iran ergebnisorientierte Gespräche. Es ist wichtig, dass das Ergebnis dieser Bemühungen sicherstellt, dass alle Sanktionen wirksam und nachprüfbar aufgehoben werden und wir nicht wieder Katastrophen erleben, wie den Rückzug der USA aus dem Abkommen oder den Missbrauch der im Atomabkommen festgelegten Mechanismen und Verstöße alle seine Verpflichtungen.

'Zweifellos wird jede diesbezügliche Entscheidung des Iran ausschließlich auf politischen Erwägungen beruhen, und die Agentur kann und sollte dies nicht als eine ihrer Forderungen ansehen.', betonte er.

Your Comment

You are replying to: .
captcha