'Where there is no story' wurde der beste Dokumentarfilm der italienischen Festivals

Teheran (IRNA) - Das 15. International River Film Festival in Italien zeichnete den Kurzdokumentarfilm 'Where there is no story' aus.

Der GOLDEN RIVER (Muranoglasskulptur eines venezianischen Künstlers) Preis für den besten Dokumentarfilm beim 15. Internationalen Filmfestival von Italien ging an Mitra Rouhimaneshs Film 'Where there is no story'.

Das 15. River Film Festival ist ein internationales Kurzfilmfestival, das vom 1. bis 30. Juli 2021 in Padua (Italien) stattfindet.

Die Synopse dieses kurzen Dokumentarfilms ist: Es ist ein benachteiligtes und altes Dorf, dessen Bewohner heute in der Vergangenheit leben. Aber die Regierung hat beschlossen, sie an einen anderen Ort zu verlegen. Bei all ihren Leiden lieben sie ihr Land und kämpfen darum, im Dorf ihrer Vorfahren zu bleiben und zu leben.

Mitra Rouhi Manesh ist Produzentin von Dokumentarfilmen und bereitet die Serie 'Zagroskrone', 'Im Herzen von Koomesh' und 'Traum von Carmania' vor. Sie ist ein Filmabsolvent aus Schweden und Mitglied der Iranian Cinema Producers Association.

Your Comment

You are replying to: .
captcha