22.07.2021, 18:39
Journalist ID: 1787
News Code: 84413190
0 Persons
Iran spricht sich nachdrücklich für die kubanische Nation und Regierung aus

Tehrean (IRNA) - Der iranische Botschafter und Ständige Vertreter bei den Vereinten Nationen, Majid Takht Ravanchi, sprach Teherans starke Unterstützung für das kubanische Volk und die Regierung aus.

Er sagte in der außerordentlichen Sitzung der Länder der Blockfreien Bewegung (NAM) auf Botschafterebene am Donnerstag, dass die illegale Politik und Praxis der US-Administration gegenüber Kuba seit mehr als sechs Jahrzehnten eindeutig feindselig, zwanghaft, destabilisierend und provokativ und eine eklatante Verletzung der grundlegenden Normen und Prinzipien des Völkerrechts, insbesondere der Charta der Vereinten Nationen sei.

"Diese Maßnahmen, die sowohl die Menschenrechte als auch die Demokratie ernsthaft untergraben, zielen bewusst darauf ab, die engen nationalen Interessen der USA zu sichern.", fügte er hinzu.

Laut ihm drückt die Islamische Republik Iran ihre feste und unerschütterliche Unterstützung und Solidarität mit dem Volk und der Regierung Kubas in ihrem Kampf gegen diese ungesetzlichen Politiken und Praktiken der USA aus.

Die einseitigen Zwangsmaßnahmen der USA gegen Mitglieder der NAM-Bewegung verletzen weiterhin schwerwiegend die Normen und Prinzipien des Völkerrechts, einschließlich der Charta der Vereinten Nationen.

Seit Jahrzehnten haben die Vereinigten Staaten selbst unter den tragischen Bedingungen der COVID-19-Pandemie mehrere Sanktionsregime durchgesetzt, die einer Reihe von Ländern der Blockfreien Bewegung verheerende Härten und Leiden auferlegt haben.

Your Comment

You are replying to: .
captcha