19.07.2021, 11:04
Journalist ID: 2387
News Code: 84408806
1 Persons
Iran und China erörtern die bilateralen Beziehungen und die Frage von Afghanistan

Teheran (IRNA) - Während seines Besuchs in Ägypten sprach der chinesische Außenminister Wang Yi telefonisch mit dem iranischen Außenminister Mohammad Javad Zarif über die bilateralen Beziehungen und die Afghanistan-Frage.

„Peking würdigt den positiven Beitrag von Präsident Hassan Rohani und der iranischen Regierung zur Entwicklung der chinesisch-iranischen Beziehungen in den letzten acht Jahren“, erklärte Wang Yi in diesem Telefonat.

„China will mit dem gewählten Präsidenten Seyyed Ebrahim Raeisi und der neuen iranischen Regierung diesen Prozess zwischen den beiden Ländern auf gegenseitigem Vertrauen und gegenseitiger Unterstützung vorantreiben“, betonte er.

„China würdigt die Unterstützung des Iran für China in Angelegenheiten von zentralem Interesse und wird den Iran weiterhin dabei unterstützen, seine Souveränität und nationale Würde zu wahren, ein politisches System und einen Entwicklungspfad im Einklang mit den nationalen Bedingungen zu wählen und seine gesetzlichen Rechte und Interessen zu verteidigen“, fügte er hinzu.

In diesem Telefongespräch dankte der iranische Außenminister China für die Bereitstellung von Impfstoffen und die Unterstützung des Iran im Kampf gegen die Covid-19-Krankheit und äußerte die Hoffnung, die Zusammenarbeit des Iran mit China gegen die Coronavirus-Epidemie zu stärken.

„Der Iran misst den Beziehungen zu China große Bedeutung bei und glaubt, dass sich diese Beziehungen nach dem Amtsantritt der neuen Regierung im Iran noch weiter vertiefen werden“, fügte Zarif hinzu.

Zarif und Wang Yi tauschten sich auch zu Themen wie der Lage in Afghanistan aus.

Your Comment

You are replying to: .
captcha