18.07.2021, 11:03
Journalist ID: 2387
News Code: 84407531
1 Persons
Die Wiener Gespräche sollen auf eine neue Regierung im Iran warten

Teheran (IRNA) - Der stellvertretende iranische Außenminister für politische Angelegenheiten Seyyed Abbas Araqchi twitterte, dass die Wiener Gespräche auf eine neue Regierung im Iran warten sollten.

„Wir durchlaufen eine Regierungswechselperiode, und dies ist eine demokratische Machtübertragung, die in Teheran stattfindet“, schrieb er auf seinem Twitter-Account.

„Klar ist, dass die Wiener Gespräche auf eine neue Regierung im Iran warten müssen. Dies ist eine Voraussetzung jeder Demokratie“, betonte er.

Araghchi fügte hinzu, dass die Vereinigten Staaten und Großbritannien diesen Punkt verstehen und aufhören müssen, den Austausch der Gefangenen beider Seiten mit dem JCPOA zu verbinden.

„Den Austausch von Gefangenen zu einem Instrument für politische Zwecke zu machen, führt zu einem Verlust an Austausch und Übereinstimmung“, erklärte Abbas Araghchi.

„Zehn Gefangene von allen Seiten können morgen freigelassen werden, wenn die Vereinigten Staaten und Großbritannien ihren Verpflichtungen nachkommen“, stellte er fest.

Your Comment

You are replying to: .
captcha