Kernthemen bleiben bei Gesprächen / Start neuer Gesprächsrunde ab nächster Woche

Teheran (IRNA) - Irans Chefunterhändler in Wien kündigte den Beginn einer neuen Runde von Wiener Gesprächen für nächste Woche an und sagte, die Gespräche seien an einem Punkt angelangt, an dem einige Schlüsselfragen noch offen seien.

"Heute habe ich in der Kommission für Nationale Sicherheit und Außenpolitik ausführlich den aktuellen Stand der Wiener Gespräche erläutert.", sagte Seyyed Abbas Araghchi über sein Treffen mit Mitgliedern der Nationalen Sicherheitskommission des Parlaments.

Er fuhr fort: "Auch die Abgeordneten hatten Fragen und Anliegen, auf die ich die notwendigen Antworten und Erläuterungen gegeben habe."

Der ranghohe iranische Unterhändler in Wien erklärte, dass er die Abgeordneten jedes Mal nach Abschluss der Verhandlungen bedienen werde, und dies liege an der sehr guten Interaktion mit den Abgeordneten.

"Die Verhandlungen sind an einem Punkt angelangt, an dem noch einige Schlüsselfragen entschieden werden müssen. Wir werden nächste Woche eine neue Gesprächsrunde starten.", so er.

Araghchi fügte hinzu: "Bei der Meinungsverschiedenheit geht es nicht um neue Fragen, sondern um die Hauptprobleme im Zusammenhang damit, wie die Parteien zu der Vereinbarung zurückkehren werden."

Your Comment

You are replying to: .
captcha