06.06.2021, 15:16
Journalist ID: 2387
News Code: 84356249
0 Persons
Der Handel zwischen Iran und Korea soll in den nächsten drei Monaten beginnen

Teheran (IRNA) - Der Vorsitzende der gemeinsamen Handelskammer Iran-Südkorea erklärte, dass anstelle von Bargeld oder hergestellten Waren technische Ausrüstungen und Maschinen in den Iran exportiert werden.

„Der Handel zwischen den beiden Ländern soll nach den Vereinbarungen in den nächsten drei Monaten wieder aufgenommen“, erklärte Hossein Tanhaei am Sonntag.

„In den letzten Jahren haben Sanktionen neue Bedingungen für den iranischen Handel mit der Welt geschaffen, und aufgrund des maximalen Drucks der US-Regierung haben einige Länder den Handel mit dem Iran minimiert“, fügte er hinzu.

Nach Angaben der Zentralbank wurden etwa 8 Milliarden US-Dollar iranisches Geld in südkoreanischen Banken blockiert.

Jetzt ist die Situation wieder so, dass die Sanktionen Wirkung verfehlt haben. Laut dem Verlauf der Wiener Gespräche zur Wiederbelebung des Atomabkommens deuten Expertenprognosen auf eine deutliche Zunahme des iranischen Handels mit der Welt hin.

„In den letzten Tagen haben südkoreanische Beamte und Wirtschaftsaktivisten den Iran häufiger besucht. Mit der Reduzierung der Sanktionen unternehmen kleine und mittelständische Unternehmen große Anstrengungen, um den Handel mit dem Iran aufzunehmen“, betonte Hossein Tanhaei.

Your Comment

You are replying to: .
captcha