Gharibabadi teilt mit, dass Irans Atomachef einen Brief an den Generaldirektor der Agentur geschickt hat

London (IRNA) - Der iranische Botschafter und Ständige Vertreter bei den in Wien ansässigen internationalen Organisationen Kazem Gharibabadi kündigte an, der Leiter der iranischen Atomenergieorganisation (AEOI) Ali Akbar Salehi habe einen Brief an die Internationale Atomenergiebehörde (IAEO) geschickt.

In einem Gespräch mit Reportern sagte Gharibabadi, der Brief, der tatsächlich eine Antwort auf den Brief des Generaldirektors der Internationalen Atomenergiebehörde Rafael Grossi von letzter Woche sei, beziehe sich auf das Telefongespräch beider Seiten über die Aussicht auf ein gemeinsames technisches Verständnis, das am 24. Mai abgelaufen sei.

„Wie ich bereits sagte, hat der Iran diesmal beschlossen, das gemeinsame technische Verständnis nicht zu erneuern, sondern die Daten für einen weiteren Monat aufzuzeichnen und zu pflegen, um mehr Möglichkeiten für Fortschritte und den Abschluss technischer Gespräche zwischen dem Iran und der IAEO zu schaffen“, fügte er hinzu.

Der Ständige Vertreter unseres Landes sagte auch, dass dieses Schreiben auch die bestehenden Interaktionen zwischen dem Iran und der IAEO im Bereich der Schutzmaßnahmen ansprach.

Im Text dieses Briefs hieß es: „Bisher hat der Iran alle Anstrengungen unternommen, um inhaltlich mit der Agentur zusammenzuarbeiten und die erforderlichen Erklärungen und Antworten zu geben. Die Islamische Republik begrüßt die Bereitschaft der Agentur, unverzüglich eine aktive Interaktion mit dem Iran aufrechtzuerhalten, um einige Probleme im Zusammenhang mit Schutzmaßnahmen zu lösen, und hofft, umgehend ein praktisches Ergebnis zu erzielen.“

Your Comment

You are replying to: .
captcha