24.05.2021, 16:10
Journalist ID: 1787
News Code: 84341586
0 Persons
Ausländische Tennisspieler: Wir vergessen nicht das gute Benehmen der Iraner

Teheran (IRNA) - Die Tennisspieler, die vom 15. bis zum 23. Mai an der Shiraz World Tour teilnahmen, kündigten an: "Wir werden das Verhalten des iranischen Volkes nie vergessen und hatten eine sehr gute Sicherheit."

An diesem Wettbewerb, der 6 Tage lang im Shiraz Future Club stattfand, nahmen Tennisspieler aus Deutschland, der Türkei, Rumänien, Russland, Dänemark und Belgien an den Jungen- und Mädchenabteilung unter 18 Jahren teil.

"Ich habe acht Jahre Spielerfahrung. Was mir sehr wichtig war, war die Sicherheit des Iran und die freundlichen Menschen dieses Landes haben uns sehr geholfen und geführt und uns die Wege gezeigt,", sagte Lara Uroglu, eine 16-jährige türkische Tennisspielerin in einem Interview mit IRNA.

Sie fuhr fort: "Dies war das erste Mal, dass ich Shiraz besuchte, das heißes und trockenes Wetter hat, und ich denke, um die Qualität der Wettbewerbe zu verbessern, ist es besser, die Shiraz World Tour in einer geeigneteren Saison im kommenden Jahr abzuhalten."

'Bela Austin' ein 17-jähriger rumänischer Junge, der Team-Silbermedaillengewinner, sagte: "Wir hatten harte Wettbewerbe. Die gute Qualität der Wettbewerbe machte es uns schwer, an Wettkämpfen teilzunehmen, deshalb musste ich mich mehr konzentrieren, damit ich ruhig bleiben und spielen konnte."

'Sode Ince' ein 16-jähriges Mädchen aus der Türkei sagte, dass die Kommentare einiger Ausländer zur Unsicherheit im Iran falsch seien. "Bevor ich in den Iran kam, sagten mir einige Ausländer, ich solle vorsichtig sein, wenn ich auf der Straße gehe."

Im Interview mit IRNA fügte sie hinzu: "Dies ist mein fünfter Besuch im Iran, wo die Sicherheit sehr gut ist und mir nichts passiert ist. Die Wettbewerbe wurden auf hohem Niveau abgehalten und der Wettbewerb war sehr hart, während ich die Vakil-Moschee in Shiraz besuchte, die viele Attraktionen hatte."

Your Comment

You are replying to: .
captcha