Velayati: Palästina bleibt ein wichtiges und vorrangiges Thema in der iranischen Außenpolitik

Teheran (IRNA) - Generalsekretär der Weltversammlung des Islamischen Erwachens bewertete das Thema Palästina als eines der wichtigsten und vorrangigsten Themen in der Außenpolitik der Islamischen Republik Iran.

Ali Akbar Velayati sagte am Sonntagabend im virtuellen Treffen 'Quds Tag, Tag der Unterdrückten', das von der Weltversammlung des Islamischen Erwachens organisiert wurde: "Wir betrachten uns immer als Sympathisanten und Verbündete der palästinensischen Brüder, nicht im politischen Bereich und in der 'Diplomatie', sondern im Bereich des Handelns und des Widerstands."

Er würdigte alle palästinensischen und nicht-palästinensischen Märtyrer auf dem Weg zur Befreiung der Quds, insbesondere den stolzen Befehlshaber der islamischen Welt, General Soleimani sowie strahlenden Geist von Imam Khomeini und fügte hinzu: "Dieser Tag ist wirklich der 'Tag Gottes', der zeigt, dass das Thema Palästina weiterhin im Vordergrund der Anliegen und strategischen Fragen der islamischen Welt stehen muss."

Der Generalsekretär der Weltversammlung des Islamischen Erwachens betonte: "Der Al-Quds-Tag und die Verwirklichung seiner hohen Ziele, die eine der Perspektiven des 'Islamischen Erwachens' darstellen, sind die Quelle starker und unerschütterlicher Motive für die Zerstörung des Islam Zionistisches Regime."

Laut ihm ist die wichtige Agenda zur Erreichung dieses hohen Ziels die Hardware- und Softwareverstärkung von Widerstandsgruppen, und der Fokus erfordert heute mehr denn je 'Widerstand und Kampf'.

"Die Anerkennung des Prozesses der Bekanntmachung der Beziehungen einiger arabischer Länder zum zionistischen Apartheidregime im Rahmen des anti-palästinensischen Plans 'Deal of the Century' ist ein Verrat. Glaubwürdigen Umfragen zufolge ist ein großer Teil der arabischen und islamischen öffentlichen Meinung gegen freundschaftliche Beziehungen zwischen arabischen Ländern und dem usurpierenden zionistischen Regime."

Velayati betonte: "Nach den Bemühungen der palästinensischen Widerstandsgruppen gegen das zionistische Regime und den Sicherheitsstrategien, die auf der Tagesordnung der Widerstandsfront im' Aktionsfeld 'zur Bekämpfung dieses Regimes stehen, ist das Überleben dieses Usurpatorregimes heute von innen herausgefordert. 'Ernsthafter als je zuvor, der Zerstörung ausgesetzt."

"Im Fall von Palästina haben wir uns immer als Sympathisanten und Verbündete der palästinensischen Brüder betrachtet, was nicht nur in der politischen Arena und Diplomatie sondern auch im Bereich der Aktion und des Widerstands stärker ist. Iran wrid bis zur Befreiung Jerusalems aus Besetzung mit dem palästinensischen Volk und Widerstandsgruppen sein", führ er fort.

Your Comment

You are replying to: .
captcha