08.05.2021, 21:07
Journalist ID: 1787
News Code: 84322565
1 Persons
Araqchi: Iran kann die Zusammenarbeit mit IAEO-Inspektoren ausweiten

Teheran (IRNA) - Website von Japans NHK-Fernsehsender zitierte Araqchi Politischer stellvertretender des Außenministeriums, dass es eine Möglichkeit gibt, die Frist für die nukleare Zusammenarbeit Teherans mit der Internationalen Atomenergiebehörde zu verlängern.

"Der Iran hofft auf ausreichende Fortschritte bei den Wiener Gesprächen, so dass die Frage der Ausweitung der Zusammenarbeit mit der IAEO nicht zur Sprache gebracht werden muss", sagte Seyyed Abbas Araqchi leitende Unterhändler der Islamischen Republik Iran in den Wiener Gesprächen dem japanischen NHK-Korrespondenten in Wien.

Kürzlich teilte die stellvertretende US-Außenministerin Wendy Sherman dem Atlantikrate-Think Tank mit, dass bei den Wiener Gesprächen Fortschritte erzielt worden seien, dass aber noch ein langer Weg vor uns liege. "Ich hoffe, wir können eine Einigung erzielen, damit die technische Vereinbarung der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO), die Ende Mai ausläuft, verlängert werden kann", sagte sie.

In einem Interview mit NHK äußerte Araqchi die Hoffnung, dass bei ausreichenden Fortschritten bei den laufenden Gesprächen in Wien die Inspektionsfrist der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) nicht verlängert werden muss, Teheran jedoch erwägen würde, sie gegebenenfalls zu gegebener Zeit zu verlängern.

Laut NHK sollen Araqchi und Rafael Grossi, der Generaldirektor der IAEO, das Thema während eines Treffens am Donnerstag im Hauptsitz der Organisation in Wien erörtert haben.

Your Comment

You are replying to: .
captcha