Araqchi: Hauptpriorität bei Verhandlungen ist Sicherung der Interessen iranischener Nation

Teheran (IRNA) - Stellvertretender Außenminister und Leiter des iranischen Verhandlungsteams sagte, dass die Zeit für Iran eine untergeordnete Priorität habe und die erste Priorität bei den Verhandlungen die Wahrung der Interessen des iranischen Volkes sei.

Seyed Abbas Araghchi sprach am Donnerstagabend nach einem Treffen mit dem Generaldirektor der Internationalen Atomenergiebehörde: "Die Sitzungen der Gemeinsamen Kommission werden morgen früh wieder aufgenommen. Dies ist die vierte Runde der Wiener Gespräche, und wir werden den in den letzten drei Runden eingeleiteten Prozess fortsetzen."

Er fuhr fort: "Wir befinden uns auf einem bestimmten Weg, und zumindest gibt es ein Verständnis für den Weg, den wir einschlagen sollten, obwohl es ernsthafte Hindernisse auf dem Weg gibt."

Der stellvertretende Außenminister fügte hinzu: "Wir haben noch einen langen Weg vor uns und es ist unmöglich, sich den Zeitpunkt dafür vorzustellen oder vorherzusagen. Wenn wir in die Zeitdiskussion einsteigen wollen, ist dies unrealistisch."

"Natürlich versuchen wir dies so schnell wie möglich zu tun, aber wir werden nicht unnötig eilen, wir werden nicht eilen, um die Genauigkeit zu verringern, und wir werden nicht zulassen, dass die Verhandlungen erodieren und unsere Arbeit sorgfältig erledigen", so er.

Laut ihm besteht die erste Priorität Irans darin, sich auf die Wahrung der Interessen des iranischen Volkes und die Sicherung der festen Positionen der Islamischen Republik zu konzentrieren, die mehrfach erwähnt wurden.

Your Comment

You are replying to: .
captcha