Irans Außenministerium bestreitet, dass iranische und amerikanische Gefangene ausgetauscht wurden

Teheran (IRNA) - Der Sprecher des iranischen Außenministeriums bestritt am Montag die in einigen Medien verbreitete Nachricht über einen angeblichen Austausch von Gefangenen zwischen der Islamischen Republik und den Vereinigten Staaten.

Saeid Khatibzadeh gab diese Erklärungen während seiner wöchentlichen Pressekonferenz am Montag ab.

„Das Thema Gefangene stand schon immer auf der Tagesordnung des Iran. Abgesehen von den Gesprächen und Themen, die im Atomabkommen folgen, gab es immer Pläne und Ideen“, fügte er hinzu.

Er bemerkte die Freigabe von iranischen Vermögenswerten in Höhe von 7 Milliarden US-Dollar und betonte, dass die iranischen Vermögenswerte freigegeben werden sollten.

In Bezug auf die Verhandlungen zwischen dem Iran und Saudi-Arabien zur Wiederherstellung der bilateralen Beziehungen stellte er fest, dass die Änderung des Tons einen großen Beitrag zum Abbau von Spannungen leiste, aber nicht unbedingt zu einem praktischen Ergebnis führen werde, bis sich das Verhalten ändere.

„Wir haben es nicht eilig, aber wir werden nicht zulassen, dass die Gespräche im Rahmen der JCPOA-Komission verlängert werden“, sagte der Sprecher des Außenministeriums über die Wiener Gespräche.

Schließlich wies Khatibzadeh die Behauptungen einiger englischer Behörden über angebliche Rechtsverhandlungen zum Austausch des iranisch-britischen Staatsbürgers Nazanin Zaghari zurück.

Your Comment

You are replying to: .
captcha