28.04.2021, 16:49
Journalist ID: 1787
News Code: 84312292
0 Persons
Takhtarvanchi: Sanktionen verhindern Umgang mit der Gesundheitskrise

Teheran (IRNA) - Der Ständige Vertreter des Iran bei den Vereinten Nationen sagte, einseitige Sanktionen stehen in krassem Gegensatz zur digitalen Gleichstellung, einem wesentlichen Instrument zur Bewältigung der aktuellen Gesundheitskrise.

Majid Takhtarvanchi drückte das Thema auf dem hochrangigen Gipfel für digitale Zusammenarbeit an, der auf der Generalversammlung der Vereinten Nationen stattfand.

Er fügte hinzu: "Wissenschaft und Technologie, einschließlich Fragen der Informations- und Kommunikationstechnologie, sind wesentliche Instrumente zur Bewältigung der aktuellen Gesundheitskrise."

"Andererseits hat die Informations- und Kommunikationstechnologie nicht nur die Öffentlichkeit auf beispiellose Weise für die Epidemie sensibilisiert, sondern auch eine wichtige Rolle bei ihrer Prävention, Diagnose und Behandlung gespielt", so er.

Takhtarvanchi betonte auch, wie wichtig es sei, die Resolutionen des Intelligence Association Summit umzusetzen, der sich mit der Herausforderung der digitalen Kluft in Entwicklungsländern befasst.

Er warnte davor, dass, wenn diese Lücke nicht geschlossen wird, das Leben und das Wohlergehen der Menschen auf der ganzen Welt bedroht werden und die Rate von Armut, Hunger, Analphabetismus und Ungleichheit in und zwischen Ländern zunehmen wird.

Your Comment

You are replying to: .
captcha