Teheran wird einer Vermittlung durch den Irak zustimmen, die Spannungen in der Region abzubauen

Bagdad (IRNA) – „Die Islamische Republik Iran unterstützt Bagdads Vermittlung, um Teheran den Ländern näher zu bringen, zu denen die Beziehungen geschwächt wurden“, erklärte der iranische Botschafter im Irak.

Iraj Masjedi, iranischer Botschafter im Irak, sagte in einem exklusiven Interview mit IRNA: „Es scheint, dass die internationalen und regionalen Situationen eine positivere Atmosphäre für die Lösung einiger Probleme zwischen dem Iran und anderen Ländern geschaffen haben.“

In Bezug auf die Anwesenheit von US-Truppen im Irak sagte er: „Die Anwesenheit von US-Truppen im Irak liegt nicht im Interesse des Irak und der Region, und die Streitkräfte im Irak und in der Region allein können ihre Sicherheit gewährleisten.“

Er berichtete auch über die Verfolgung des Mordes an General Soleimani und Abu Mahdi al-Mohandis: „Dieser Fall wird von zwei Ländern in vier Aspekten geführt: juristisch, rechtlich, politisch und international.“

Er fügte hinzu, dass die Beziehungen und die Zusammenarbeit zwischen Teheran und Bagdad in verschiedenen Bereichen zunehmen.

„Die iranischen Strom- und Gasexporte in den Irak werden fortgesetzt, und wir erwarten, dass unsere irakischen Freunde ihre Zahlungsbedingungen immer schneller verbessern“, stellte er fest.

„Es wurden Vereinbarungen getroffen, zwei iranische Universitäten im Irak zu eröffnen (Islamic Azad University und University of Medical Sciences)“, erklärte Iraj Masjedi weiter.

Your Comment

You are replying to: .
4 + 9 =