Die iranischen und französischen Außenminister erörtern das Treffen der Gemeinsamen Kommission des JCPOA

London (IRNA) - Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif und sein französischer Amtskollege Jean-Yves Le Drian haben am Samstag telefonisch über die Fortsetzung des Treffens der Gemeinsamen Kommission des JCPOA gesprochen, das am Dienstag in Wien stattfinden soll.

In einem Telefonat mit Mohammad Javad Zarif am Samstag betonte Jean-Yves Le Drian die Wiederaufnahme der JCPOA-Gespräche und die Rolle der Europäischen Troika bei der Aufrechterhaltung des JCPOA.

Er forderte Teheran auf, konstruktive Schritte zur Umsetzung der Verpflichtungen im Rahmen des Atomabkommens zu unternehmen, und fügte hinzu, dass die Verhandlungen so verlaufen sollten, dass der Weg für eine vollständige Rückkehr zu den JCPOA-Verpflichtungen geebnet wird.

Eine Sitzung der Gemeinsamen Kommission des Joint Comprehensive Plan of Actions (JCPOA) hat im Online-Format begonnen.

Der iranische stellvertretende Außenminister Abbas Araghchi führt die iranische Delegation in der Sitzung an.

Die Europäische Union erklärte am Donnerstag, dass Vertreter Chinas, Frankreichs, Deutschlands, Russlands, Großbritanniens und Irans sich am 2. April virtuell treffen werden, um die mögliche Rückkehr der Vereinigten Staaten zum JCPOA, auch bekannt als das Iran-Atomabkommen, zu diskutieren.

Your Comment

You are replying to: .
3 + 11 =