20.03.2021, 14:38
Journalist ID: 2397
News Code: 84270958
1 Persons
Rohani: Nowruz ist die Botschaft für bessere Tage für die iranische Nation

Teheran (IRNA) – Der iranische Staatspräsident Hassan Rohani sagte, Nowruz, der den ersten Tag des Frühlings und den Beginn des iranischen Neujahrs markiert, sei die Botschaft für bessere Tage für Entwicklung und Wohlstand.

In seiner Nowruz-Botschaft am Samstag beglückwünschte Rouhani die iranische Nation zum Beginn des neuen Jahres, insbesondere das Gesundheitspersonal, das gegen die Pandemie COVID-19 kämpft.

Der Präsident sagte, dass der Winter der Entbehrungen und des Leids zu Ende geht und der Weg zur Entwicklung offen ist. „Der diesjährige Nowruz verspricht den Beginn einer Saison des Wohlstands, des Sieges und des Fortschritts für die iranische Nation. Durch die Gnade Gottes und dank der Geduld und des Widerstands [der Nation] ist alles für eine Periode voller Wohlstand, Aufbau, Wohlstand und Prosperität für die Iraner vorbereitet worden.“

Er verwies auf den US-Wirtschaftsterrorismus gegen die iranische Nation und sagte: „Drei Jahre brutaler und unterdrückerischer Wirtschaftskrieg gegen die iranische Nation; ein Krieg, den keine andere Nation in ihrer zeitgenössischen Geschichte erlebt hat, wird mit dem Widerstand der Nation enden“.

„Zusätzlich zum Wirtschaftskrieg hat die iranische Nation, wie andere Nationen auch, mit einem gefährlichen Virus zu kämpfen, der die Schwierigkeiten der Sanktionen und des Wirtschaftskrieges für die Iraner verdoppelt hat. Die iranische Nation ist in den Kampf gegen die Pandemie eingetreten, nicht nur beraubt von der üblichen globalen Hilfe, sondern auch ohne Zugang zu ihrem eigenen Vermögen in ausländischen Banken“, sagte Hassan Rohani.

Der Präsident verwies auf die Erfolge der Regierung in den letzten acht Jahren, die bei den Vereinten Nationen, im Sicherheitsrat und in Den Haag erzielt worden seien. „Heute haben wir eine breite, tiefe, strategische Beziehung mit der Welt, und unsere Feinde sind isoliert und machtlos in ihren Positionen gegen uns. In diesen acht Jahren haben wir trotz der Tatsache, dass wir immer knapp an finanziellen Mitteln waren, große und historische Schritte beim Aufbau der für die Entwicklung des Landes notwendigen Infrastruktur gemacht. In der Gasversorgung, in der Öl- und petrochemischen Raffinerie, in der Elektrizitäts- und Wasserwirtschaft, in der Kommunikation und im Internet und im Gesundheitswesen. In diesen acht Jahren haben sich die Landwirtschaft und die Industrie sowie unser Dienstleistungssektor entwickelt und sind bereit, in der neuen Ära mit größerer Stärke und Kraft auf den globalen Märkten zu konkurrieren.“

Er bezog sich darauf, dass Iran momentan Benzin und Diesel exportiert, obwohl es früher diese Stoffe importiert hatte. „Diese Erfahrung hat uns gezeigt, dass die iranische Nation in der Lage ist, wirtschaftliche Stabilität, eine nachhaltige einstellige Inflation und ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum während der Zeit der Offenheit und des Wohlstands zu erreichen. Aber um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es einer präzisen, realistischen und hoffnungsvollen Skizze des Zukunftshorizonts des Landes. Wir verlassen uns auf das, was wir tun konnten, und sagen: Wir können es. Das Erreichen dieses Ziels erfordert die Beteiligung aller Iraner am Entwicklungsprozess. Die Anziehung von Kapital, eine wissensbasierte Wirtschaft und die Stärkung wissensbasierter Unternehmen sollten im Mittelpunkt unserer Entwicklung stehen.“

Er betonte zudem: „Das Erreichen dieses Ziels erfordert eine konstruktive Interaktion mit der Welt. Iran kann in regionale und globale Handelsabkommen eintreten. Iran kann ein Anziehungspunkt für internationale Investoren sein. Iran kann der attraktivste Ort sein, um von dem Wissen und dem Kapital der Iraner auf der ganzen Welt zu profitieren, und Iran kann einen umfangreichen, tiefen und stabilen Handel mit der Welt haben.“

Your Comment

You are replying to: .
captcha