15.03.2021, 11:59
Journalist ID: 2387
News Code: 84264590
0 Persons
Iran bestreitet die Beteiligung an Angriffen im Irak

New York (IRNA) - Der Ständige Vertreter des Iran bei den Vereinten Nationen hat jegliche iranische Beteiligung an den jüngsten Angriffen auf US-Stützpunkte im Irak bestritten und die US-Luftangriffe auf irakische Streitkräfte als Verstoß gegen das Völkerrecht bezeichnet.

In einem Brief an UN-Generalsekretär Antonio Guterres und den Vorsitzenden des Sicherheitsrates antwortete Majid Takht-e Ravanchi auf die Vorwürfe der US-Mission, sie habe den Iran beschuldigt, irakische Stützpunkte im Irak angegriffen zu haben.

„Der Ständige Vertreter der USA bei den Vereinten Nationen hat versucht, die Islamische Republik Iran zu beschuldigen, sogenannte "nichtstaatliche militante Gruppen" im Irak zu unterstützen, die wie in der Vergangenheit kategorisch abgelehnt werden“, betonte Takht-e Ravanchi.

„Die Islamische Republik Iran war weder direkt noch indirekt an bewaffneten Angriffen einer Einheit oder Einzelperson gegen die Vereinigten Staaten im Irak beteiligt. Daher lehnen wir jede Behauptung ab, dass der Iran explizit oder implizit an einem Angriff auf US-Streitkräfte im Irak teilgenommen hat. Diese Behauptung ist völlig unbegründet, hat keine rechtliche Gültigkeit und ist ungültig“, fügte er hinzu.

„Die Islamische Republik Iran verurteilt den illegalen militärischen Angriff der US-Streitkräfte auf irakische Streitkräfte an der syrisch-irakischen Grenze am 25. Februar 2021“, erklärte er.

Your Comment

You are replying to: .
captcha