06.03.2021, 09:57
Journalist ID: 2397
News Code: 84253595
1 Persons
Zionistisches Regime steckt hinter Ermordung von Fakhrizadeh

Teheran (IRNA) - Irans ständiger Vertreter bei internationalen Organisationen in Wien, Kazem Gharibabadi, sagte, das zionistische Regime stecke hinter der kriminellen Ermordung des iranischen Top-Atomwissenschaftlers Dr. Mohsen Fakhrizadeh.

„Während sich die Islamische Republik Iran nachdrücklich für ein friedliches Atomprogramm einsetzt, wurde ein weiterer iranischer Atomwissenschaftler ermordet. Es gibt eindeutige Beweise dafür, dass das israelische Regime hinter der abscheulichen Ermordung von Dr. Mohsen Fakhrizadeh steckt und für ein solch unmenschliches Verbrechen zur Rechenschaft gezogen werden sollte“, sagte Gharibabadi.

„In Anbetracht der schrecklichen Auswirkungen einer solchen schrecklichen Tat und gefährlichen Provokationen auf den internationalen Frieden und die Sicherheit und der Tatsache, dass der Terrorismus als ernste Herausforderung für die internationale Gemeinschaft kollektive Antworten erfordert, rufen wir die Mitgliedsstaaten und die Agentur auf, ihre völkerrechtlichen Verpflichtungen im Kampf gegen den Terrorismus einzuhalten und diese unmenschliche Tat auf das Schärfste zu verurteilen“, fügte er hinzu.

Er erinnerte daran, dass die Islamische Republik Iran solche kriminellen Handlungen nicht unbeantwortet lassen wird.

Dr. Mohsen Fakhrizadeh, Direktor der Organisation für Forschung und Innovation des iranischen Verteidigungsministeriums, beschrieben von Ayatollah Khamenei als „angesehener Nuklearwissenschaftler“, wurde am 27. Dezember in der Nähe von Absard, östlich von Teheran, durch einen Terroranschlag ermordet.

Your Comment

You are replying to: .
captcha