Amerikaner und Westler haben im auferlegten Krieg die Menschenrechte verletzt

Teheran (IRNA) – Der iranische Jusitzchef erklärte: „Wir müssen der Welt die Verletzung der Menschenrechte durch Amerikaner und Westler während der Zeit der Heiligen Verteidigung präsentieren und den Menschen auf der ganzen Welt erklären, wie Amerikaner und Westler während des auferlegten Krieges die Menschenrechte verletzt haben, um ihre eigenen Wünsche zu erreichen.“

Seyyed Ebrahim Raeisi sagte am Dienstag während der Internationalen Konferenz über rechtlich-internationale Ansprüche der heiligen Verteidigung: „Die Liste der politischen, waffenbezogenen und finanziellen Hilfe, die Westler Saddam während des auferlegten Krieges gewährt haben, ist lang.“

Er fügte hinzu, die Menschenrechtsaktivisten und Juristen auf der ganzen Welt müssen sehen, wie die iranischen Kriegsveteranen seit 30 Jahren unter den Auswirkungen chemischer Bombardierungen und Nervenwaffen leiden.

„Natürlich muss dieses Verbrechen, an dem die dominierenden Länder beteiligt sind, unbedingt vor Gericht verhandelt werden“, stellte er fest.

Your Comment

You are replying to: .
4 + 6 =