Der einzige Weg, einseitigen Aktionen der USA zu begegnen, ist Einigkeit unter den Ländern

Teheran (IRNA) – Der iranische Staatspräsident betonte: „Der einzige Weg, den einseitigen und illegalen Aktionen der Vereinigten Staaten zu begegnen, ist Einigkeit und Empathie unter den Ländern, die unter ihren Sanktionen stehen“.

In einem Telefongespräch mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan am Sonntagabend kündigte Hassan Rohani seine Unterstützung für die Türkei gegen die US-Sanktionen an.

Unter Bezugnahme auf das illegale Verhalten der vorherigen US-Regierung betonte er: „Die Aufhebung der Sanktionen durch die Vereinigten Staaten ist eine legale und vernünftige Forderung des Iran, die wir mehrfach betont haben, und Iran wird mit der Aufhebung der Sanktionen gleichzeitig zu seinen Verpflichtungen zurückkehren“.

„Die Strategie des Irans, wie wiederholt erklärt wurde, wird Aktion gegen Aktion sein“, fügte der Präsident der Islamischen Republik Iran hinzu.

Rohani bezeichnete die Beziehungen zwischen Iran und der Türkei als zwei wichtige und einflussreiche Länder in der Region als gut und sich entwickelnd und betonte die Notwendigkeit, die Zusammenarbeit und die Beziehungen zwischen Teheran und Ankara bei der Bewältigung gemeinsamer Bedrohungen sowie bei der Lösung regionaler Probleme zu stärken.

In diesem Telefongespräch betonte der türkische Staatspräsident die Wichtigkeit der Entwicklung der bilateralen Beziehungen, die Abhaltung einer gemeinsamen Kommission der beiden Länder, die Entwicklung der Handelsbeziehungen, insbesondere durch die Nutzung von präferenziellen Handels- und Kooperationskapazitäten, und den effektiven Dialog zur Stärkung von Frieden und Sicherheit in der Region.

Recep Tayyip Erdoğan betonte auch den Einsatz von diplomatischen und dialogischen Lösungen, um Probleme zu lösen und ungerechte US-Sanktionen aufzuheben.

Your Comment

You are replying to: .
4 + 1 =