„Wenn die JCPOA-Parteien ihren Verpflichtungen nicht nachkommen, wird die Umsetzung des Zusatzprotokolls eingestellt“

Teheran (IRNA) - Der Sprecher des iranischen Außenministeriums, Saeid Khatibzadeh, sagte am Montag, dass der Iran die Umsetzung des Zusatzprotokolls einstellen werde, wenn die anderen Teilnehmer des iranischen Atomabkommens ihre Verpflichtungen bis zum 21. Februar nicht einhalten.

„Am 21. Februar ist die Regierung nach dem vom Parlament verabschiedeten Gesetz verpflichtet, die freiwillige Umsetzung des Zusatzprotokolls auszusetzen, wenn die anderen Parteien ihren Verpflichtungen nicht vor diesem Tag nachkommen“, sagte Khatibzadeh am Montag.

Er erklärte, dass die Zusammenarbeit mit der Agentur fortgesetzt werde, und fügte hinzu, dass alle diese Maßnahmen umkehrbar seien, solange die anderen Parteien ihren Verpflichtungen nachkommen.

Your Comment

You are replying to: .
4 + 2 =