27.01.2021, 11:33
Journalist ID: 2387
News Code: 84200809
1 Persons
Täuschung ist das Hauptelement der israelischen Außenpolitik

New York (IRNA) - Der Ständige Vertreter des Iran bei den Vereinten Nationen bezeichnete die Täuschung als das Hauptelement der Außenpolitik des zionistischen Regimes und betonte, dass sich die Islamische Republik das Recht vorbehält, sich gegen solche Bedrohungen zu verteidigen.

Auf dem Treffen der Generalversammlung der Vereinten Nationen zu Palästina, das online am Dienstag stattfand, kritisierte Majid Takht-e Ravanchi die Untätigkeit der internationalen Gemeinschaft in Bezug auf die Verbrechen des zionistischen Regimes und versicherte, dass diese Situation nicht für immer bestehen bleiben könne.

„Die Palästinenser beendeten das Jahr 2020, während die Besetzung des Landes und die brutalen Verbrechen der israelischen Besatzungstruppen fortgesetzt wurden. Das Besatzungsregime setzte auch seine illegale Siedlung und unmenschliche Belagerung des Gazastreifens fort“, fügte er hinzu.

Der Botschafter der Islamischen Republik Iran bei den Vereinten Nationen erinnerte auch daran, dass das israelische Regime in den letzten fünf Jahren eindeutig gegen die Resolution 2231 des UN-Sicherheitsrates verstoßen habe. Das israelische Regime habe keine Gelegenheit verpasst, das Atomabkommen zu zerstören.

Your Comment

You are replying to: .
6 + 1 =