26.01.2021, 14:00
Journalist ID: 2387
News Code: 84199763
0 Persons
Die iranischen Exporte von Fischereierzeugnissen steigen um 6%

Teheran (IRNA) - Der Generaldirektor des Amtes für Qualitätsverbesserung, Verarbeitung und Entwicklung des Seemarktes der iranischen Fischereiorganisation hat am Dienstag hervorgehoben, dass die Expore iranischer Fischprodukte trotz des Ausbruchs des Coronavirus um 6% gestiegen seien.

Im Gespräch mit IRNA betonte Isa Golshahi, dass die Exporte dieser Produkte in den ersten 10 Monaten des iranischen Kalenderjahres 114.000 Tonnen im Wert von 399 Millionen US-Dollar erreicht hätten.

Er erklärte, dass die Menge der getrockneten Fischexporte etwa 18.000 Tonnen mit einem ungefähren Wert von 18 Millionen US-Dollar erreichte, und fügte hinzu, dass Oman, Myanmar und Malaysia 1399 zu den neuen Exportzielmärkten des Landes gehörten.

„Der Pro-Kopf-Verbrauch aquatischer Arten im Land betrug Ende 1398 etwa 13,3 kg und ist gegenüber dem Vorjahr (1397) um etwa 9,9% gestiegen“, fügte er hinzu.

„Die Produktion und der Verbrauch von Fischereierzeugnissen sind in den letzten 40 Jahren um mehr als 1.330 Prozent gestiegen, mehr als das 13-fache“, schloss er.

Your Comment

You are replying to: .
6 + 12 =